• Home
  • Retro
  • „Ich heirate eine Familie“-Peter Weck: So geht es dem Kult-Schauspieler heute

„Ich heirate eine Familie“-Peter Weck: So geht es dem Kult-Schauspieler heute

Peter Weck ist Schauspieler, Moderator und Regisseur

Peter Weck begeisterte das Fernsehpublikum in der achtziger Jahre Serie „Ich heirate eine Familie“. Als Familienvater „Werner Schumann“ war er von 1983 bis 1986 zu sehen. Doch was macht der Kult-Schauspieler eigentlich heute?

Die Filmografie von Peter Weck (86) ist unendlich lang, ob als Schauspieler oder Regisseur. 1954 gab er sein Filmdebüt in der Heimatkomödie „Und der Himmel lacht dazu“ und 1955 spielte er eine kleine Rolle in dem ersten „Sissi“-Teil. In den sechziger und siebziger Jahre spielte Weck in zahlreichen Unterhaltungsfilmen und Musikkomödien mit. Ein großer Publikumserfolg war damals der Film „Mariandl“. 

1983 gelang ihm mit der Serie „Ich heirate eine Familie“ erneut ein Publikumshit. Darin spielte er das Familienoberhaupt „Werner Schumann“ und führte auch Regie. 

Arbeit als Moderator und Regisseur

Große Erfolge feierte Peter Weck auch als Moderator. Anfang der sechziger Jahre moderierte er die Musiksendungen „Wir machen Musik“ und „Musik für sie“. Zudem versuchte sich Weck auch als Filmregisseur. In der Verwechslungskomödie „Hilfe, ich liebe Zwillinge“ von 1969 führte er zum ersten Mal Regie. Es folgten zahlreiche Filme unter seiner Regie, wie beispielsweise „Wenn mein Schätzchen auf die Pauke haut“ und „Mensch ärgere dich nicht“.

Oftmals arbeitete Peter mit Uschi Glas (72) zusammen, die zahlreiche Rollen in seinen Filmen bekam. So war Uschi beispielsweise in „Hochwürden drückt ein Auge zu“ oder „Trubel um Trixi“ zu sehen. Das letzte Mal stand Peter Weck 2014 für eine Folge „Tatort“ vor der Kamera. Seit 1966 bis zu ihrem Tod im April 2012 war der Schauspieler mit Ingrid Weck (†70) verheiratet. Die beiden haben zwei Kinder.

Bildergalerie: Das wurde aus den „Ich heirate eine Familie“-Stars