Unter all den attraktiven Damen, die den abenteuerlichen „Dr. Henry 'Indiana' Jones“ in den „Indiana Jones“-Blockbustern bezirzten, war sie eindeutig die Hübscheste. 1984 verkörperte die damals 30-jährige Kate Capshaw (64) in „Indiana Jones und der Tempel des Todes“ die blonde Schönheit „Wilhelmina 'Willie' Scott“, welche eher unfreiwillig in die wilden Abenteuer verstrickt wird.

Ihre Karriere kam nicht in Gang

Der Part der atemberaubenden Sängerin an der Seite von Harrison Ford (75) blieb allerdings Kates einzige erfolgreiche Hauptrolle. Nur in „Todesgrüße aus Havanna“ übernahm sie eine weitere große Rolle. In den vielen anderen Produktionen, in denen sie mitspielte, sah man Kate Capshaw nur in Rollen von weniger wichtigen Nebencharakteren - dennoch hat sie es in Hollywood geschafft!

Verheiratet mit einer Filmlegende

Kate lernte bei den Dreharbeiten zu „Indiana Jones“ nämlich den Kultregisseur schlechthin kennen und lieben. Schon seit 1991 ist sie mit keinem geringeren als Steven Spielberg (71) verheiratet. Das Paar hat insgesamt sechs Kinder und führt eine lange skandalfreie Ehe. Neben den drei leiblichen Kindern haben die beiden noch zwei adoptierte und Kates Tochter aus einer früheren Beziehung Jessica Capshaw (41), die als „Arizona Robbins“ in der erfolgreichen Serie „Grey’s Anatomy“ zu sehen ist. Diese schenkte Kate Capshaw auch schon vier Enkelkinder.