• Home
  • TV & Film
  • „Sturm der Liebe“: Hat „Beatrice“ jetzt „Alicia“ in der Hand?
20. November 2017 - 13:06 Uhr / Lara Graff

Nach dem Kuss zwischen „Viktor“ und „Alicia“

„Sturm der Liebe“: Hat „Beatrice“ jetzt „Alicia“ in der Hand?

„Beatrice“ (Isabella Hübner, r.) versucht, „Alicia“ (Larissa Marolt, l.) zu erpressen

Nachdem „Beatrice“ nach der Entführung von „Tinas“ Kind aus der Untersuchungshaft entlassen wurde, plant sie ihre Flucht. Dafür rückt „Alicia“ in ihren Fokus und „Beatrice“ versucht sie dazu zu bringen, ihr bei der Flucht zu helfen.

Auch nach der Traumhochzeit von „William“ (Alexander Milz, 31) und „Rebecca“ (Julia Alice Ludwig, 32) geht das Drama bei „Sturm der Liebe“ weiter. Denn in der neuen Staffel steht die Dreiecksbeziehung zwischen „Alicia“ (Larissa Marolt, 25), „Christoph Saalfeld“ (Dieter Bach, 53) und dessen Sohn „Viktor Saalfeld“ (Sebastian Fischer, 35) im Mittelpunkt. „Viktor“ ist vom ersten Moment an in „Alicia“ verliebt, obwohl diese mit seinem Vater „Christoph“ verlobt ist. Als „Viktor“ sie dann mit einem Kuss überrumpelt, macht „Alicia“ im klar, dass ihr Herz bereits „Christoph“ gehört. „Alicia“ erzählt „Christoph“ nicht von dem Kuss und versucht, das Geschehe zu vergessen.

Allerdings hat „Beatrice“ (Isabella Hübner, 51) den Kuss beobachtet und macht sich die Situation zu Nutze, um „Alicia“ zu erpressen. Seitdem sie aus der U-Haft entlassen worden ist, muss „Beatrice“ nämlich eine elektronische Fußfessel tragen und „Alicia“ soll ihr dabei helfen, diese loszuwerden. Denn „Beatrice“ bereitet sich auf ihre Flucht vor. Den Verkauf ihrer Anteile am „Fürstenhof“ an „Christoph“ ist so gut wie geregelt. Nun muss sie „Alicia“ nur noch dazu bringen, ihr die Fußfessel zu entfernen

„Sturm der Liebe“ seht ihr werktags um 15.10 Uhr in der ARD