• Home
  • TV & Film
  • Emma Watson: Darum spricht sie nie über ihren Freund
19. November 2017 - 17:32 Uhr / Sofia Schulz

Sie hält ihr Liebesleben privat

Emma Watson: Darum spricht sie nie über ihren Freund

Emma Watson ist eine der begehrtesten Frauen Hollywoods. Die Schauspielerin ist in festen Händen, veröffentlicht aber nahezu gar nichts über ihr Privat- und Liebesleben - und das, um ihren Freund zu schützen.

Emma Watson (27) steht seit ihrer Rolle als „Hermine Granger“ in „Harry Potter“ im Zentrum der Öffentlichkeit. Aus der süßen Kinderdarstellerin von damals ist bis heute eine erfolgreiche Schauspielerin, eine starke Frau und eine Fashion-Ikone geworden - und obwohl Emma für die Öffentlichkeit so interessant ist, hat sie noch nie über ihren Freund gesprochen.

Emma Watson braucht die Privatsphäre

Emma Watson legt großen Wert auf ihre Privatsphäre und erklärte gegenüber „Vanity Fair“: „Ich kann nicht in einem Interview über meinen Freund reden und dann erwarten, dass keine Paparazzi-Fotos von mir gemacht werden, wenn ich mein Haus verlasse. Man kann nicht beides haben!“

Schon seit 2015 soll Emma mit Softwaremanager William „Mack“ Knight liiert sein. Dennoch redet sie nie über ihn und veröffentlicht auch keine privaten Bilder. Nicht, weil sie ihn nicht zeigen will, sondern um ihn zu schützen. „Ich habe gemerkt, dass es in Hollywood genutzt wird, wen du datest, für Film-Promotions beispielsweise. Dann wird die Beziehung ein Teil des Auftritts und des Zirkus. Das würde ich hassen.“