• Home
  • Stars
  • „Die Dornenvögel“-„Luke“: Das macht Bryan Brown heute
5. Oktober 2017 - 15:01 Uhr / Selina Jüngling

Seine Karriere nach dem preisgekrönten Fernsehmehrteiler

„Die Dornenvögel“-„Luke“: Das macht Bryan Brown heute

1983 verkörperte er den Wanderarbeiter „Luke O’Neill“ in dem australisch-amerikanischen Fernsehmehrteiler „Die Dornenvögel“ und wurde damit sogar für einen Golden Globe und einen Emmy nominiert. Bryan Browns erfolgreichste Rollen danach waren jedoch im Kino zu sehen.

Nach dem großen Erfolg von „Die Dornenvögel“ nahm Bryan Brown (70) die Hauptrolle „Rollie Tyler“ im Thriller „F/X – Tödliche Tricks“ (1986) und in der Fortsetzung „F/X 2- Tödliche Illusion“ (1991) an, woraufhin er Rollen in Filmen wie „Cocktail“ (1988) mit Tom Cruise (55) und „Gorillas im Nebel“ (1988) mit Sigourney Weaver (67) ergattern konnte.

Nach den erfolgreichen Achtzigern startete Brown mit Streifen wie „Der perfekte Mord“ (1991) in das neue Jahrzehnt. Weitere große Erfolge blieben jedoch aus.

Bryan Brown immer noch aktiver Schauspieler

Im Jahr 2000 überzeugte der Australier dann wieder die Kritiker mit seiner Leistung im Thriller „Risk“, für die er für den „Film Critics Circle of Australia“ nominiert wurde. 

In den 2000ern war Bryan Brown unter anderem in bekannteren Kino-Filmen wie „…und dann kam Polly“ (2004) und „Australia“ (2008) zu sehen sowie in Nebenrollen in Serien wie „The Good Wife“ (2012). Zuletzt drehte der 70-Jährige die Filme „Sweet Country“ (2017) und „Australia Day“ (2017), in denen er beide Male die Hauptrolle übernahm.

„Luke“ ist übrigens im echten Leben mit seiner Serien-Partnerin aus „Die Dornenvögel“ Rachel Ward (60) alias „Meggie“ verheiratet und hat mit ihr zwei Töchter und einen Sohn.