• Home
  • Stars
  • „Big Bang Theory“: Rührendes Gedenken an „Howards“ verstorbene Mutter
16. August 2017 - 16:33 Uhr / Alina Wiedemann

„Mrs. Wolowitz“ ist immer noch Teil der Serie

„Big Bang Theory“: Rührendes Gedenken an „Howards“ verstorbene Mutter
Simon Helberg und Melissa Rauch

„Big Bang Theory“ „Howard“ und „Bernadette“

2014 ist die Synchronsprecherin von „Howards“-Mutter aus der erfolgreichen Sitcom „Big Bang Theory“ gestorben - doch sie ist in gewisser Weise immer noch Teil der Serie. Hier erfahrt ihr mehr.

Im Gedenken an die Synchronsprecherin Carol Ann Susi (†62), die Stimme der Mutter von „Howard“ (Simon Helberg, 36) in „The Big Bang Theory“, hängt nun ein kleines quadratisches Foto am Kühlschrank von „Leonard“ (Johnny Galecki, 42) und „Sheldon“(Jim Parsons, 44). Das Bild ist so klein, dass man nicht erkennen kann, wer auf dem Foto ist. Jedoch wird im Behind the Scenes-Zusatzmaterial der DVDs zur Serie erwähnt, dass es sich um Carol Ann Susi handelt.

Während die Mütter von „Sheldon“, „Leonard“ und „Raj“ in der erfolgreichen Sitcom alle mindestens einmal zu sehen sind, sieht man „Howards“ Mutter nie. Sie ist nur in Form einer schreienden, nörgelnden Stimme präsent. Als die Synchronsprecherin 2014 starb, wurde auch die Rolle von „Howards“ Mutter aus der Serie geschrieben. So ganz ohne Carol Ann Susi lief die Serie aber offenbar nicht weiter.