• Home
  • Royals
  • Prinz Harry und Meghan Markle: Diese Regel haben sie bei ihrem ersten Auftritt gebrochen
27. September 2017 - 10:32 Uhr / Lara Graff

Damit verstoßen sie gegen das royale Protokoll

Prinz Harry und Meghan Markle: Diese Regel haben sie bei ihrem ersten Auftritt gebrochen

Prinz Harry und Meghan Markle begeisterten mit ihrem verliebten Auftritt bei den Invictus Games die Fans. In Großbritannien zeigt man sich aber „not amused“ über das öffentliche Geturtel der beiden, da es gegen das royale Protokoll verstößt.

Am Dienstag war es endlich soweit! Prinz Harry (33) und Meghan Markle (36) hatten ihren ersten gemeinsamen Auftritt bei den Invictus Games in Kanada. Meghan begleitete ihren Harry zum Rollstuhltennis-Halbfinale und die beiden zeigten sich äußerst verliebt. Es wurde viel Händchen gehalten, getuschelt und gelacht. Doch genau diese Zuneigung in der Öffentlichkeit löste in Großbritannien einen kleinen Skandal aus, da eine Regel der royalen Etikette gebrochen wurde, wie „Hello!“ berichtet. Die Angehörigen des britischen Königshauses zeigen nämlich sehr selten irgendeine Form von Zuneigung in der Öffentlichkeit, gerade bei unverheirateten Paaren.

Prinz William (35) und Herzogin Kate (35) etwa zeigen sich bei öffentlichen Auftritten fast nie verliebt und halten sich zurück mit Zärtlichkeiten. Es gibt nur sehr wenige Bilder, die das royale Pärchen beim Händchen halten zeigen. Prinz Harry liegt in der Thronfolge weit hinter seinem älteren Bruder und wenn Williams und Kates drittes Kind das Licht der Welt erblickt, wird Harry nur noch sechster in der Thronfolge sein, was der Grund sein könnte, warum er mit dem royalen Protokoll bricht. Laut „Hello!“ könnte es aber auch ein Zeichen dafür sein, wie ernst der 33-jährige Prinz seine Beziehung mit der Schauspielerin nimmt oder dass eine Verlobung in Kürze bevorstehen könnte.