• Home
  • Retro
  • Robert Fuller: So geht es dem Western-Star heute
25. Oktober 2017 - 16:28 Uhr / Andreas Biller

„Jess“ aus „Am Fuß der blauen Berge“

Robert Fuller: So geht es dem Western-Star heute

Denkt man an Robert Fuller, hat man garantiert trockene Landschaften, wortkarge Männer und knallharte Schießereien im Kopf. Der Schauspieler gilt als wahrer Westernheld, dabei spielte er in vielen weiteren Produktionen. Was der mittlerweile 84-Jährige heute macht, lest ihr hier.

Vom Stuntman zum gefeierten Star. Eine Geschichte, wie sie in Hollywood mittlerweile nur noch selten vorkommt. Bei Robert Fuller jedoch trifft sie zu. Der Westernstar arbeitete als Stuntman und übernahm zu Beginn seiner Karriere vorwiegend kleine Rollen, wie in dem Klassiker „Blondinen Bevorzugt“ mit Marilyn Monroe 1953, bevor er im selben Jahr in den Koreakrieg eingezogen wurde.

Nachdem er 1955 wieder kam, konnte er sich mit teilweise größeren Gastrollen immer mehr in Hollywood platzieren, bis ihm die Hauptrolle in „Am Fuß der blauen Berge“ den großen Durchbruch verschaffte.

Robert Fuller als „Jess Harper“

Die Rolle des „Jess Harper“ 1959 zementierte Fullers Ruf als eiskalten Westernheld und brachte ihm weltweite Bekanntheit. In Japan wurde er 1961 sogar mit dem Japanese Golden Order of Merit ausgezeichnet – als erster US-Amerikaner. Nach der Serie spielte er 1966 in dem erfolgreichen Film „Die Rückkehr der glorreichen Sieben“ mit, was seine Popularität nur noch mehr steigerte.

Trotz seines Erfolgs im Genre waren Western am Aussterben. Für Fuller bedeutete das den Schritt zu neuen Handlungssträngen. In der Krankenhaus-Serie „Notruf California“ mimte er 1971 bis 1979 den Arzt „Dr. Kelly Brackett“, wozu ihn ein Produzent erst überreden musste.

Durch die Achtziger und Neunziger mit Gastrollen

Mittlerweile ist Fuller im TV-Geschäft ein Veteran und hielt sich in den Achtzigern und Neunzigern mit Gastrollen in diversen Serien und Filmen über Wasser. So spielte er unter anderem in „Mord ist ihr Hobby“, „Ein Colt für alle Fälle“ und „JAG – Im Auftrag der Ehre“. Seine letzte Fernsehrolle war in der Action-Serie „Walker, Texas Ranger“ mit Chuck Norris (77) 2001.

Seit 2001 ist er mit seiner Frau Jenniver Savidge (65) verheiratet, seine vorige Ehe mit Patricia Lee Lyon hielt 22 Jahre lang, bis sie sich 1984 trennten. Sie haben drei gemeinsame Kinder. Mit Jennifer zog er 2004 nach Texas, sie haben dort eine Pferderanch. Fuller arbeitet seit 2001 nicht mehr als Schauspieler und ist nur hin und wieder auf Fan-Western-Events zu sehen.