• Home
  • Artikel
  • „Sturm der Liebe“: Das sagt Antje Hagen zu Ausstiegsgerüchten
9. November 2017 - 15:29 Uhr / Selina Jüngling

Verlässt „Hildegard Sonnbichler“ den „Fürstenhof“?

„Sturm der Liebe“: Das sagt Antje Hagen zu Ausstiegsgerüchten

Seit zwölf Jahren spielt Antje Hagen nun schon die Rolle der „Hildegard Sonnbichler“ in „Sturm der Liebe“. Im „Promipool“-Interview verriet uns die Schauspielerin, was sie über ein Serien-Aus denkt.

„Hildegard Sonnbichler“ ist die gute Seele vom „Fürstenhof“. Seit Folge eins von „Sturm der Liebe“ hat die Küchen-Chefin für jeden ein offenes Ohr und gibt gerne Ratschläge. Auch im wahren Leben überzeugt Antje Hagen (79) mit einer sympathischen, positiven Ausstrahlung

Antje Hagen verneint Ausstiegsgerüchte

Dass auch nach zwölf Jahren „Sturm der Liebe“ noch lange nicht Schluss sein soll, verrät die Schauspielerin jetzt exklusiv im Interview mit „Promipool“. Damit beendet sie jegliche Spekulationen um einen Ausstieg aus der Serie. „Auf diese Gerüchte bin ich auch nur gestoßen, weil ich darauf angesprochen wurde. Das sind lediglich erfundene Geschichten von Medien, die irgendetwas in den Raum stellen“, stellt Antje Hagen richtig. Schön, dass uns „Hildegard Sonnbichler“ weiterhin erhalten bleibt! Wer könnte sich schon „Alfons Sonnbichler“ (Sepp Schauer, 68) ohne seine warmherzige Frau an seiner Seite vorstellen?

Die „Sturm der Liebe“-Crew ist wie „eine richtige Familie“

Neben ihrem Serien-Partner Sepp Schauer arbeitet die „Sturm der Liebe“-Darstellerin täglich mit vielen anderen talentierten Schauspielern zusammen, die sie liebgewonnen hat. Das bestätigt sie auch auf die Frage hin, mit wem sie gerne mal für die Telenovela vor der Kamera stehen würde: „Es gibt viele Kollegen, die ich sehr gerne habe und mit denen ich immer wieder arbeiten würde. Aber das müsste nicht unbedingt am ‚Fürstenhof' sein. Wir sind hier über die vielen Jahre eine richtige Familie geworden. Ich bin sehr glücklich mit den Kollegen, die ich um mich habe.“ 

„Sturm der Liebe“ kommt immer werktags um 15.10 Uhr in der ARD