• Home
  • Artikel
  • Prinz George: Sein erster Schultag rückt immer näher
25. August 2017 - 10:11 Uhr / Lara Graff

Ab September geht der Sohn von Prinz William und Herzogin Kate zur Schule

Prinz George: Sein erster Schultag rückt immer näher
Prinz George

Prinz George

Genau wie viele andere Kinder ist sicherlich auch Prinz George schon ganz aufgeregt, denn in zwei Wochen hat der kleine Prinz seinen ersten Schultag. Hier lest ihr alle Infos über Georges ersten Tag an der Thomas’s Battersea Schule.

Bald ist es soweit, im September kommt Prinz George (4) in die Schule! Dort kommen aufregende Dinge wie Schreiben und das Alphabet lernen auf den kleinen Prinzen zu. Bisher ging der Sohn von Prinz William (35) und Herzogin Kate (35) in die Kindertagesstätte der Westacre Montessori Schule, doch ab dem 7. September beginnt George mit seiner schulischen Laufbahn an der Thomas's Battersea Schule in London, wie vom Kensington Palast offiziell bestätigt wurde.

Wie „Hello!“ berichtet, ist die Schule, die Kinder zwischen vier und 13 Jahren unterrichtet, bei Eltern sehr beliebt und die Warteliste lang. Genau wie die anderen Schüler musste Prinz George letzten November sogar an einem Aufnahmetest teilnehmen, um ab September die Schule besuchen zu können. Thomas’s Battersea hat einiges zu bieten: Neben wissenschaftlichen Laboren, Computerräumen, zwei Töpferzimmern und zwei Kunstateliers, gibt es ein Musikcenter mit großer Festhalle, in der die Schüler jedes Jahr ein Musical aufführen. Unterteilt ist die Schulausbildung in drei Stufen mit jeweils drei Schuljahren: die Lower- , Middle- und Upper-School. Die exklusive Bildungsstätte mit ihrer modernen Ausstattung hat aber ihren Preis. Sage und schreibe 19.000 Euro pro Jahr sollen Kate und William laut „Hello!“ zahlen.

In diesen Fächern wird Prinz George unterrichtet

Neben klassischem Unterricht bietet Thomas’s Battersea Stunden in Kunst, Ballett, Theater, Musik und Sport an. Prinz George wird außerdem in Französisch und später in Latein unterrichtet, so „Hello!“. Die Schule legt einen großen Wert auf den Sportunterricht, der ab der dritten Klasse 20 Prozent des Stundenplans ausmacht, was Prinz Georges sportliche Eltern sicherlich erfreuen wird. Um ihren Kindern ein normales Leben ermöglichen, werden Kate und William Prinz George abwechselnd zur Schule bringen und abholen, berichtet die „DailyMail“. Praktischerweise ist die Schule nur eine halbe Stunde vom Palast entfernt. Es gibt sogar Schulbusse, die nach Kensington fahren - sollte George später mal nicht mehr von seinen Eltern in die Schule gefahren werden wollen.