• Home
  • Artikel
  • Pietro Lombardi: Sein Leben als Single-Papa
31. Dezember 2017 - 10:05 Uhr / Sophia Beiter

Er muss Verantwortung für Alessio übernehmen

Pietro Lombardi: Sein Leben als Single-Papa
Pietro Lombardi und Alessio

Pietro Lombardi und Alessio

Seit der Trennung von seiner Ehefrau Sarah muss Pietro Lombardi lernen, auf eigenen Beinen zu stehen. Und auch für seinen Sohn Alessio muss er als Teilzeit-Papa ein fürsorgliches und erwachsenes Vorbild sein. Gegenüber der „Bild“ sprach er nun über sein Leben als Single-Papa.

Für Ex-DSDS-Gewinner Pietro Lombardi (25) hat sich so einiges geändert seit er sich von seiner Frau Sarah Lombardi (25) getrennt hat. Sein Leben als Single- und Teilzeit-Papa gefällt dem 25-Jährigen aber richtig gut, wie er gegenüber der „Bild“ erzählte. Gleichzeitig hatte er auch einige Herausforderungen zu bewältigen, um ein guter Papa für Alessio (2) zu sein.

Alessio Lombardi

Alessio Lombardi: Der kleine Sohn von Sarah Engels und Pietro Lombardi

Alessio ist für Pietro das Wichtigste

Pietro ist reifer und verantwortungsbewusster geworden und hat sein früheres Image des blödelnden Witzboldes abgelegt, wie er im Interview erzählt: „Vorher habe ich nicht großartig über meine Zukunft nachgedacht, habe auch mal Geld verprasst. Das mache ich jetzt nicht mehr. Als Papa denke ich vor allem an die Zukunft von Alessio. Ich will ein Vorbild für meinen Sohn sein.“

Pietro Lombardi

Pietro Lombardi beim RTL-Spendenmarathon

Pietro schlägt sich tapfer

Doch auch ganz einfache und alltägliche Aufgaben, die früher Sarah übernommen hatte, muss Pietro nun selbst erledigen. Pietro gesteht: „Als ich noch mit Sarah zusammen war, war ich der Papa zum Spielen. Sie hat ihn abends gebadet, hat ihn gewickelt, gekocht und den ganzen Haushalt geschmissen. Von heute auf morgen musste ich das alles alleine machen.“