• Home
  • Artikel
  • Immer neue Schlagzeilen zu David Beckham
9. Oktober 2017 - 08:06 Uhr / Selina Jüngling

Die Marke Beckham

Immer neue Schlagzeilen zu David Beckham

David Beckham war schon zu seiner aktiven Zeit einer der bekanntesten und besten Fußballer der Welt. Sein gepflegtes, attraktives Äußeres hat sicherlich ebenso zu seinem Erfolg als Person beigetragen wie seine Ehe mit Model, Ex-Popstar und Spice-Girls-Mitglied Victoria Beckham. Auch nach dem Karriere-Ende als Fußballer rangiert David Beckham dauerhaft in sämtlichen Klatschpressen. Sei es ein neues Projekt des Superstars, ein neues Tattoo, Trennungsgerüchte um seine Beziehung zu Victoria Beckham oder eines seiner Kinder mit einem kleinen Medienskandal, bei den Beckhams ist immer etwas los, ebenso auch in diesen Tagen.

Der Name David Beckham (42) dürfte wohl jedem bekannt sein, auch den Menschen, die mit Fußball vielleicht so rein gar nichts anfangen können. Allein auf Facebook besitzt der Superstar knapp 54 Millionen Abonnenten. Eine enorme Reichweite, betrachtet man den Menschen David Beckham aus Unternehmenssicht als Marke. Denn nichts anderes ist der englische Ex-Kicker in heutiger Zeit.

Aber wie ist Beckham zu einer derartig bekannten Weltmarke geworden? Nun, erst einmal ist der Engländer ein begnadeter Fußballer gewesen. Besonders seine exzellenten Freistöße und Standards dürften jedem Fußballfan ein Begriff sein. Hinzu kommt, dass er über viele Jahre das Gesicht des englischen Fußballs und der englischen Nationalmannschaft war.

Auch wenn seine Nationalmannschaftskarriere weniger von Erfolg gebettet war, legte er dennoch auf Vereinsebene eine Weltkarriere hin. Er spielte für internationale Giganten-Klubs wie Manchester United, Real Madrid, AC Mailand, Los Angeles Galaxy und Paris Saint-Germain.

Zu seiner fußballerischen Karriere, die ihm viel Respekt im internationalen Sport einbrachte, erreichte sein Bekanntheitsgrad zudem neue Sphären durch die Beziehung mit dem Mitglied der ultrapopulären Girl-Band Spice Girls: Victoria Beckham (43). Die beiden wurden zum Glamour-Paar-Nummer-Eins und ließen nahezu keinen Roten Teppich aus. Die Sängerin und den Fußballer verband zudem noch eine weitere praktische Eigenschaft. Sie profitierten von einem sehr attraktiven Erscheinungsbild und hatten beide einen Hang zur Mode.

Besonders Victoria Beckham startete früh mit einer eigenen Modekollektion und auch David beließ es nicht nur bei einigen kurzen Modelauftritten. Mittlerweile haben die beiden gefühlt für so ziemlich jedes Parfüm oder jede bekannte Modelinie geworben, besaßen eine eigene Reality-Show und saßen als Special-Guest in nahezu jeder Samstagabend-Show.

Von dem extremen Hype bekamen selbstverständlich auch die vier Kinder einiges mit. An ein normales Kinder-Dasein war nicht zu denken. Mittlerweile stehen sie selber im Fokus der Klatschpressen und bedienen diese auch regelmäßig mit neuer Nahrung, wie Brooklyn Beckham (18) vor Kurzem bewies, als er auf einem Foto mit einer Pistole posierte.

Tattoos als Botschaft

Die große Menge an Schlagzeilen, für die die Familie Beckham regelmäßig sorgt, verursacht aber vor allen Dingen eines: Publicity. Das machen sich natürlich auch diverse Werbepartner zunutze. Allerdings besitzen Personen des öffentlichen Lebens mit so einem großen Markteinfluss auch die Möglichkeit, eine große Masse an Menschen auf Missstände und Probleme in einer Gesellschaft aufmerksam zu machen. Diese Möglichkeit hat auch Unicef UK erkannt und mit David Beckham ein beeindruckendes Projekt gestartet. Für die Hilfsorganisation stellt der ehemalige Fußballer seinen nackten Oberkörper zur Verfügung. Zu sehen in dem Videoclip sind die zahlreichen Tattoos auf der Haut von Beckham in einer Nahaufnahme. Mittels Computeranimation aus dem Produktionsstudio Blind Pig entwickeln in dem beeindruckenden Clip einige Tattoos ein Eigenleben. Gezeigt werden Gewalttaten an Kindern.

In dem 60-sekündigen Online-Spot wird dadurch eine Botschaft verkündet: David Beckham hat die Markierungen auf seiner Haut selbst gewählt, Kinder können für ihre Narben nichts. Der Abschreckungsfaktor ist auf jeden Fall hoch. Der Hashtag #ENDviolence beendet den kurzen Clip von Unicef UK.

Der Zuschauer wird ebenfalls eingebunden, indem er am Ende des Videos aufgefordert wird, den Clip und damit die Botschaft in sozialen Netzwerken zu verbreiten. „Es war uns wichtig, mit unserer Botschaft nicht zurückhaltend zu sein, sondern die schreckliche Realität in Sachen Gewalt an Kindern zu zeigen“, sagte der Creative Director Phil Oldham. „Die Bilder sind so designt, dass sie wahre Geschichten erzählen und trotzdem wie echte Tattoos aussehen.

Platz für derartige Botschaften sind bei den rund 40 Tattoos auf Beckhams Oberkörper genug. Das Boulevardblatt „The Sun“ hatte erst kürzlich nachgefragt, welche Summe der Fußballer in seine Verzierungen seiner Haut gesteckt hat. Es sind rund 75.000 Euro. Eine Summe, die Normalsterbliche kaum soeben stemmen könnten. Doch glücklicherweise sind die meisten Sleeve-Tattoos Langzeitprojekte, die sich optimal mit kurzfristigen Finanzierungsmöglichkeiten verwirklichen lassen.

 

Große Pläne für die MLS

Doch sportlich gibt es ebenfalls einiges zu vermelden, zumindest was den Kopf der Familie betrifft. Denn David Beckham, früher als Spieler in den Diensten des amerikanischen Fußballvereins Los Angeles Galaxy tätig, hat große Pläne für die amerikanische Profiliga MLS. Der englische Ex-Kicker träumt von einem aus internationalen Stars bestehenden Superteam, die die MLS auf ein ganz neues Niveau heben soll. Spätestens zur Saison 2020/2021 soll die Mannschaft an den Start gehen.

Im Blickpunkt soll dafür vor allen Dingen ein Superstar stehen: Cristiano Ronaldo (32). Der portugiesische Superstar, momentan noch in den Diensten von Real Madrid, soll laut der Zeitung „Mirror“ spätestens in drei Jahren in die USA wechseln. Dann wäre der Weltfußballer 35 Jahre alt und könnte seinen letzten großen Profivertrag in Angriff nehmen.

Der Portugiese erwähnte bereits mehrfach in der Vergangenheit, dass er sich sein Karriere-Ende durchaus in den Vereinigten Staaten vorstellen könne. Ronaldo und Beckham verbindet zudem seit längerem ein enges Bündnis. Das Team soll als weiteren Anreizpunkt für die kommenden Stars seine Heimat in Miami finden. Es bliebt spannend, welche Schlagzeilen über die Beckhams als nächstes folgen.