• Home
  • Artikel
  • GZSZ: Ein Hoffnungsschimmer für „Till"
10. Januar 2017 - 18:03 Uhr / Saskia Theiler

Wird er überleben?

GZSZ: Ein Hoffnungsschimmer für „Till"

GZSZ-Fans haben eventuell einen Grund zur Freude: „Till“ leidet an einer lebensgefährlichen Krankheit, aber „Chris“ hat Neuigkeiten, die „Bommel“ vielleicht retten können.

Nachdem die Beziehung von „Katrin“ (Ulrike Frank, 47) und ihrem Liebsten „Till“ (Merlin Leonhardt, 28) bei GZSZ schon einige Hürden nehmen musste, schien jetzt mit dem süßen Heiratsantrag von „Katrin“ doch alles auf ein Happy End hinauszulaufen.

Doch das Schicksal legte den beiden weiter Steine in den Weg: „Till“ alias „Bommel“ erfuhr, dass er schwer krank ist. Der junge Mann hat das Lancaster-Syndrom, bei dem die zuständigen Gehirnzellen langsam absterben und man Stück für Stück die Kontrolle über seine Körperfunktionen verliert. Allem zum Trotz feiern „Katrin“ und „Bommel“ im Kreis ihrer Freunde ihre Liebe und das Leben und „Chris“ (Eric Stehfest, 27) meint „Till“ noch einen weiteren Grund zum Feiern geben zu können – ein Medikament gegen seine Krankheit.

Wie „Till“ darauf reagiert und was es mit dem ominösen Medikament auf sich hat, erfahrt ihr heute Abend um 19.40 Uhr auf RTL.