• Home
  • Artikel
  • „Criminal Minds“ bald Geschichte? Serie kämpft mit schlechten Quoten
17. Februar 2017 - 16:06 Uhr / Saskia Theiler

Nach Ausstieg von Shemar Moore und Thomas Gibson

„Criminal Minds“ bald Geschichte? Serie kämpft mit schlechten Quoten

„Criminal Minds“ zählt zu den beliebtesten Serien im Repertoire des US-Senders CBS. Nach Veränderungen im Hauptcast der Krimiserie fallen aber nun die Einschaltquoten. Bedeutet dies das Aus für „Criminal Minds“?

Viele haben es befürchtet und nun scheint es eingetroffen zu sein: Nach dem Ausstieg der beliebten Cast-Mitglieder Thomas Gibson (54) aka „Hotch“ und Shemar Moore (46) aka „Derek Morgan“ muss „Criminal Minds“ einen Rückgang der Einschaltquoten verbuchen. Um 15% fielen die Quoten im Durchschnitt bisher schon laut dem Portal „tvseriesfinale.com“. Kein Wunder, denn insbesondere die Fans von „Hotch“-Darsteller Thomas Gibson haben im Internet mit dem Hashtag „NoHotchNoWatch“ gegen den Rauswurf des Amerikaners protestiert und den Boykott der Serie angekündigt. Die Bemühungen von „Dr. Spencer Reid“-Darsteller Matthew Gray Gubler (36), den Ausstieg seiner beiden Kollegen zu kompensieren, scheinen also bis dato noch nicht sonderlich gut zu fruchten.

Wer möchte, dass die Serie nicht abgesetzt wird, sollte demnach fleißig (wieder) einschalten.