• Home
  • Artikel
  • „Charlie und die Schokoladenfabrik“: So anders sieht Jordan Fry heute aus
11. September 2016 - 19:02 Uhr / Julia Bluhm

„Mike Teavee“ ganz erwachsen

„Charlie und die Schokoladenfabrik“: So anders sieht Jordan Fry heute aus

Wir alle erinnern uns an den fernsehsüchtigen Giftzwerg „Mike Teavee“ aus „Charlie und die Schokoladenfabrik“. Doch aus dem kleinen Rotzlöffel ist ein stattlicher Mann geworden. Die Verwandlung von Jordan Fry ist wirklich unglaublich.

Schauspieler Jordan Fry (24) wurde vor elf Jahren als „Mike Teavee“ in dem Film „Charlie und die Schokoladenfabrik“ bekannt. Aus dem einstigen Kinderstar wurde ein richtiger Sonnyboy. Damals noch mit Föhnfrisur, zeigt sich Jordan heute mit langer Surfermähne. Der 24-Jährige ist zu einem richtigen Frauenschwarm herangereift.

Auf seinem Instagram-Account hält Jordan seine Fans regelmäßig mit privaten Schnappschüssen auf dem Laufenden. 2016 begab sich der Schauspieler auf eine Weltreise und ließ seine Follower an den aufregenden Erlebnissen teilhaben. 

Der große Erfolg blieb aus

An der Seite von Johnny Depp (54) spielte der damals 12-Jährige den weniger sympathischen „Mike Teavee“, der vor allem durch seine schlechte Laune und Fernsehsucht auffiel. Kritiker waren begeistert und lobten ihn in seiner Rolle als Giftzwerg „Mike“. Zwar versuchte sich Jordan weiter als Schauspieler, die große Karriere blieb jedoch bis jetzt aus. In „Triff die Robinsons“ verlieh er als Synchronsprecher seine Stimme an „Lewis“ und 2012 war er an der Seite von Amanda Seyfried (31) im Thriller „Gone“ zu sehen. 2017 war Jordan in dem Film „Byrd and the Bees“ zu sehen.