• Home
  • Artikel
  • BTN: Miri trifft eine krasse Entscheidung
12. Juli 2017 - 17:28 Uhr / Victoria Heider

Sie kämpft um Baby Ben

BTN: Miri trifft eine krasse Entscheidung
BTN-Miri

Miri hat Berlin verlassen

Endlich hat „Berlin – Tag und Nacht“-Miri ihre Wochenbettdepressionen überwunden und möchte nun für ihren Sohn Ben da sein. Dieser fromme Wunsch läuft aber alles andere als reibungslos ab und so sieht sich Miri zu drastischen Maßnahmen gezwungen.

Eigentlich sollte „Berlin – Tag und Nacht“-Jungmama Miri überglücklich sein – mithilfe patenter Psychologen hat sie es geschafft ihre Postnatalen Depressionen erfolgreich zu überwinden und nun kann sie sich endlich um ihren Sohn Ben Daniel kümmern. Doch das stellt sich als schwieriger heraus, als gedacht

Miri weiß immer noch nicht so recht, wie sie mit dem pflegeaufwändigen Nachwuchs umgehen soll. Das verunsichert aber nicht nur sie – auch Kindsvater Krätze und Ersatzmutti Emmi sorgen sich. Emmi war über Miris mütterliche Inkompetenz sogar so entsetzt, dass sie ihr klein Ben kurzerhand wegnahm. 

Miri will drastische Maßnahmen ergreifen

Für Miri ein harter Schlag, den sie so aber nicht hinnehmen will. Als Krätze dann noch ihren Wunsch nach einer Aussprache abblockt, wird Miri richtig wütend! „Krätze, das geht so nicht! Ich lasse mir nicht vorschreiben, wann ich meinen Sohn sehen darf und wann nicht! Muss ich jetzt jedes Mal mich anmelden, bevor ich hier auftauchen kann und meinen Sohn sehen kann?“, erbost sie sich. Schließlich sieht Miri Rot und droht: „Dann werde ich halt das alleinige Sorgerecht beantragen und dann hole ich Ben zu mir!“ 

Von dieser Aussicht ist Krätze natürlich schockiert und vertraut sich seinem BFF-Bro Schmidti an. Dieser fasst daraufhin den Entschluss zu Miri zu fahren und mit ihr zu reden – doch wird er zu ihr durchdringen können

Das erfahrt ihr bei „Berlin – Tag und Nacht“ immer werktags um 19.00 Uhr auf RTL II.