Die beliebtesten Filme über Hunde

„Ein Hund namens Beethoven“
8. September 2019 - 19:01 Uhr / Antonia Erdtmann

Der beste und treuste Freund des Menschen – der Hund. Jeder von uns verdrückt bestimmt mal eine Träne, wenn die Vierbeiner eine Hauptrolle im Film haben. Wir zeigen euch die beliebtesten Filme über Hunde.

Er ist der beste Freund des Menschen - natürlich existieren auch zahlreiche Filme mit und über Hunde. Das sind die populärsten Leinwand-Hits mit Vierbeinern in der Hauptrolle.

Wer könnte einem flauschigen Bernhardiner einen Wunsch abschlagen? Kein Wunder also, dass man sich bei dem Film „Beethoven” genau für diese Rasse entschied. 1992 wurde mit „Ein Hund namens Beethoven” der Startschuss für eine mittlerweile siebenteilige Filmreihe geliefert.

„Lassie” als Mutter aller Filmhunde

„Lassie” ist wohl Mutter aller Hundefilme und gehört bis heute zu den beliebtesten Film- und Serienterien. Schon vor über 70 Jahren zauberte die Langhaarcollie-Dame ein Lächeln in die Gesichter der Kinozuschauer.

Ein Hund kann auch ganz großen Hollywood-Stars einfach mal die Show stehlen. So 2014 passiert in der Buchverfilmung „Marley & Ich”. Jennifer Aniston und Owen Wilson stehen als Filmpaar den Alltag durch. Immer an ihrer Seite: Labrador Marley.

Er gilt als der traurigste Film aller Zeiten – „Hachikō - Eine wunderbare Freundschaft”. Mit Richard Gere und einem zuckersüßen Akita-Welpen bleibt kein Auge trocken. Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit, die sich in Japan zugetragen haben soll. Dort steht die Geschichte seit Jahrzehnten für die bedingungslose Treue eines Hundes.