Immernoch Schauspieler?

„Desperate Housewives“-„MJ“: Das wurde aus dem kleinen Mason Vale Cotton

Mason Vale Cotton

Mason Vale Cotton wurde mit seiner Rolle in „Desperate Housewives“ bekannt. Damals spielte er den kleinen „M.J. Delfino“, den Sohn von „Susan“ und „Mike“. Wir verraten, was nach der Serie aus ihm wurde.

Mason Vale Cotton (19) begann bereits sehr früh mit der Schauspielerei. Er war gerade einmal fünf Jahre alt, als er seine erste Rolle in „Weihnachten mit Dennis – Eine schöne Bescherung“ an der Seite seines Bruders Maxwell Perry Cotton (21) bekam. Von da an nahm seine Karriere Fahrt auf.

Für die bekannte Serie „Desperate Housewives“ wurde er als „M.J. Delfino“ gecastet. Mason Vale Cotton spielte den Sohn von „Susan Mayer“ (Teri Hatcher) und „Mike Delfino“ (James Denton). Die Serie lief von 2004 bis 2012.

Vor allem in den letzten paar Jahren war der Kinderstar mit dabei – damals war er noch nicht einmal zehn Jahre alt. An der Seite seiner Schauspielkollegen Teri Hatcher und James Denton wurde er einem großen Fernsehpublikum bekannt – was wohl aus ihm wurde?

„Desperate Housewives“-„MJ“: Das wurde aus Mason Vale Cotton

Eine weitere wichtige Rolle bekam der „Desperate Housewives“-Star in der US-amerikanischen TV-Serie „Mad Men“. Mason Vale Cotton spielte bis 2015 „Don Draper’s“ (Jon Hamm) Sohn „Bobby“. Er versuchte sich nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Synchronsprecher. Für den Film „Hey Arnold: Der Dschungelfilm“ lieh er 2017 dem Hauptcharakter „Arnold“ seine Stimme.

Ansonsten übernahm er kleine Rollen in Komödien wie „Russell Wahnsinn“ und „Die kleine Meerjungfrau“. Der „M.J.“-Darsteller ist kein kleiner Junge mehr, inzwischen ist er schon 19 Jahre alt. Mit seinem Bruder Maxwell, der auch Schauspieler ist, scheint er sich blendend zu verstehen.

Als Schauspieler hört man momentan wenig von ihm. Vielleicht will er sich auf seine Ausbildung konzentrieren, denn er besucht derzeit das Claremont McKenna College in Kalifornien.

 Auch interessant: