Thema Tag

Dark

Die „Dark“-Charaktere der Schauspieler Louis Hofmann und Andreas Pietschmann philosophieren in der Netflix-Serie „Dark“ über das Leben

„Dark“ ist die erste deutsche Netflix-Produktion und zog zahlreiche Zuschauer an. Die Mystery-Serie ist spannend, verstrickt und regt zum Nachdenken an - eine ideale Mischung, um Publikum anzuziehen.

Die Netflix-Serie Dark hat mit drei Staffeln eine verstrickte und interessante Geschichte aufgebaut. „Dark“ zu erklären fällt nicht leicht, da die Geschichte sich um Zeitreisen handelt und es zu allerhand Verwirrungen zwischen verschiedenen Ebenen kommt.

Um was geht es in der Netflix-Serie „Dark“?

Zu Beginn der Netflix-Serie „Dark“ steht der 16-jährige Schüler „Jonas Kahnwald“ im Fokus. Er versucht, das Verschwinden des Jungens „Mikkel“ aufzuklären, gemeinsam mit weiteren Jugendlichen.

Dabei stellt sich bald heraus, dass „Mikkel“ nicht nur an einem anderen Ort, sondern auch in einer anderen Zeit steckt. Die Kritiken für „Dark“ sind gut - auf den Filmdatenbanken „Rotten Tomatoes“ und „IMdB“ kann die Show Höchstpunkte erzielen. Das Tomatometer, die Zuschauerbewertung, kommt auf 95 von 100 Prozent. „IMdB“ verzeichnet 8,8/10 Punkten.

Das ist der „Dark“-Cast

Auch der „Dark“-Cast erhält positive Rezensionen. Unter den Schauspielerin befindet sich unter anderem Louis Hofmann, der „Jonas“ spielt. Das deutsche Nachwuchstalent könnte dem Zuschauer bereits aus Kinoproduktionen wie „Die Mitte der Welt“ (2016) oder „Deutschstunde“ (2019) bekannt sein.

Ebenfalls unter dem Cast befindet sich der bekannte Theaterschauspieler Oliver Masucci, der auch in dem Oscar-nominierten Film „Werk ohne Autor“ (2018) zu sehen war.