• Home
  • Stars
  • Wolfgang Petry: Comeback auf die Bühne - zumindest für einen Auftritt
14. Mai 2018 - 11:36 Uhr / Lara Graff
„Wahnsinn“-Performance

Wolfgang Petry: Comeback auf die Bühne - zumindest für einen Auftritt

Wolfgang Petry Comeback

Am Wochenende kam es zu Wolfgang Petrys Comeback in der Schlagerszene

Wolfgang Petry galt als einer der größten Schlagerstar Deutschlands, bis er sich 2006 zurückzog. Nun kam es in Berlin ganz überraschend zu einem Wolfgang-Petry-Comeback. Zum ersten Mal seit Jahren trat der Schlagerstar auf der Bühne auf.

Eigentlich verabschiedete sich der Schlagerstar 2006 von der großen Bühne, doch nun feierte Wolfang Petry Comeback. Zumindest für einen Auftritt stürmte er beim „Wahnsinn“-Musical die Bühne und performte seine Lieder „Du bist ein Wunder“ und „Wahnsinn“.

Wolfgang Petry (66) und seine Frau waren als Gäste zur Musical-Show geladen, doch bei der Zugabe sprang der Schlagerkönig von seinem Sitz auf. Er gab mit dem Ensemble seine zwei Hits zum Besten.

Wolfgang Petry war für seine unzähligen Freundschaftsarmbänder berühmt

Wolfgang Petry war für seine unzähligen Freundschaftsarmbänder berühmt

Wolfgang Petry: Comeback zur Bühne in neuem Look

Bei Wolfgang Petrys Comeback war ‚Wolle‘ kaum wiederzuerkennen: Der Sänger hat sich von seiner langen Mähne, den Freundschaftsbändchen und dem Schnauzer getrennt. Der mit bürgerlichen Namen Franz Hubert Wolfgang Remling heißende Sänger hatte sich vor zwölf Jahren von seinem Alter Ego verabschiedet.

Wolfgang Petry macht jetzt als Pete Wolf Musik

Wolfgang Petry macht jetzt als Pete Wolf Musik

2017 feierte der Sänger als ‚Pete Wolf‘ sein Comeback. Pete Wolf eroberte mit seinem neuen Album und Blues-Sound die Musik-Industrie zurück. Ein Comeback als Wolfgang Petry war eigentlich ausgeschlossen, doch der Musical-Auftritt bewegte den 66-Jährigen sehr.

Wolfgang Petry will mit der neuen Platte sein Image vom Schlagersänger loswerden

Wolfgang Petry will sein Image vom Schlagersänger loswerden

„Freunde, ich bin im Herz getroffen. Ich bin sogar in der Seele getroffen. Was ich heute Abend gesehen habe, nicht nur auf der Bühne, sondern auch vor der Bühne - das war großartig, so der Sänger laut „Bild“.