• Sind die „Tatort“-Stars auch im echten Leben befreundet?
  • Diese Frage stellt sich bei dem Team aus München
  • Erfahrt hier, ob sich „Batic“ und „Leitmayr“ auch in echt verstehen 

Hinter dem „Tatort“-Team „Batic“ und „Leitmayr“ stehen Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec, die die Krimireihe schon seit 30 Jahren mit ihrem Mitwirken bereichern. Die beiden arbeiten also schon lange miteinander, worauf sich schließen lässt, dass das Arbeitsverhältnis wohl nicht so schlecht sein kann. Doch wie sieht es denn privat aus?

„Tatort“: Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec sind privat befreundet

Die Frage, wie die „Tatort“-Schauspieler abseits der Kamera zueinander stehen, hat Udo Wachtveitl im Interview mit der „Berliner Morgenpost“ so beantwortet: „Wir verstehen uns gut.“ Dieser Meinung ist auch Miroslav Nemec, der im Gespräch mit dem „Südkurier“ verrät: „Natürlich sind wir befreundet.“

Man hat wohl auch nichts anderes erwartet, immerhin teilen sich Udo und Miroslav nicht nur den Platz beim „Tatort“, sondern hin und wieder auch auf der Bühne. Sie führen das Stück „Eine Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens“ gemeinsam in der Isarphilharmonie in München auf.

Auch interessant:

Wenn die „Tatort“-Stars beruflich schon so gut harmonieren, ist das privat also nicht viel anders. Doch wie viel Zeit verbringen die Freunde miteinander? „Privat sehen wir uns nicht so oft wie früher, unsere Lebensstile sind verschieden. Aber da wir uns beim Drehen ein Wohnmobil teilen, sehen wir uns im Jahr mehr als mit anderen Freunden“, so Udo Wachtveitl gegenüber der „Berliner Morgenpost“.

Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec sind also nicht nur ein echtes „Tatort“-Dreamteam, sondern wie es scheint, auch hinter der Kamera dicke Freunde. Das sind doch mal tolle Neuigkeiten für Fans der „Tatort München“-Kommissare „Batic“ und „Leitmayr“.