• Home
  • Stars
  • Nichelle Nichols aus „Star Trek“ soll an Demenz leiden
7. Mai 2018 - 13:55 Uhr / Milena Auer
Laut Sohn ist ihr Zustand kritisch

Nichelle Nichols aus „Star Trek“ soll an Demenz leiden

Nichelle Nichols bei der „Destination Star Trek Germany Convention“ in Dortmund

Nichelle Nichols: Der „Star Trek“-Star soll an Demenz erkrankt sein

Nichelle Nichols aus „Star Trek“ ist angeblich an Demenz erkrankt – das behauptet zumindest ihr Sohn. So soll die legendäre „Uhura“-Darstellerin bereits vier Personen als Vormund brauchen.

Sie ist eine echte Kult-Schauspielerin: Nichelle Nichols (85) aus „Star Trek“ erlangte durch ihre Darstellung der „Lieutenant Uhura“ weltweite Berühmtheit und ist nach wie vor sehr aktiv in Hollywood. Nun soll der Star aber an Demenz erkrankt sein. 

Nichelle Nichols aus „Star Trek“: So steht es um sie 

Die Krankheit beeinträchtigt ihre Handlungsfähigkeit und macht sie „anfällig für unangemessene Beeinflussung“, zitiert das US-Promiportal „TMZ“ ihren Sohn Kyle Johnson (66). 

Dieser habe bereits rechtliche Schritte eingeleitet und vier Personen als Vormund nominiert. Die Schauspielerin brauche in ihrem Zustand nun Schutz davor, ausgenutzt zu werden: „Gewisse Personen haben sich unberechtigt zu ihrem Schaden in Ms. Nichols Leben gedrängt.

BG: Raumschiff Enterprise

Nichelle Nichols alias „Lt. Nyota Uhura“

Was aber zu denken gibt: Noch im April absolvierte der „Star Trek“-Star öffentliche Auftritte, bei denen es keine Anzeichen von seltsamen Verhalten ihrerseits gab.