• Home
  • Stars
  • Michael Douglas wehrt sich gegen sexuelle Belästigungsvorwürfe
10. Januar 2018 - 14:32 Uhr / Sophia Beiter
Ehemalige Angestellte beschuldigt ihn

Michael Douglas wehrt sich gegen sexuelle Belästigungsvorwürfe

Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas sind noch genauso verliebt wie am Anfang

Catherine Zeta-Jones und Michael Douglas feiern ihren 15. Hochzeitstag

Im Zuge der „#metoo“-Bewegung werden immer mehr Belästigungsvorwürfe laut. Nun hat es auch Michael Douglas erwischt. Der Schauspieler gab bekannt, dass eine ehemalige Angestellte ihm vorwirft, sie vor 32 Jahren sexuell belästigt zu haben. Michael allerdings beharrt vehement darauf, unschuldig zu sein.

Michael Douglas (73) muss derzeit um seinen guten Ruf als famoser Schauspieler bangen. Eine ehemalige Angestellte wirft ihm nämlich vor, dass er sie vor 32 Jahren sexuell belästigt und vor ihr masturbiert habe, wie Michael gegenüber „Deadline“ erzählt. Michael meinte zu dieser Anschuldigung: „Es ist eine komplette Lüge, ein Betrug, auf jeden Fall nicht die Wahrheit.“

Catherine Zeta-Jones und mIchael Douglas wohnen wieder zusammen

Michael Douglas und Catherine Zeta-Jones sind wieder zusammen

Bisher ist die Frau, die Michael sexuelle Belästigung unterstellt, mit ihren Anschuldigungen noch nicht an die Öffentlichkeit gegangen. Genau diesen Moment hat der 73-jährige Schauspieler genutzt und ist ihr damit zuvorgekommen, um bereits vor jeder Veröffentlichung seinen Standpunkt klarzumachen. 

Michael Douglas sorgt sich um seine Kinder

Für seine Familie sei die Situation besonders schrecklich, wie Michael betonte: „Was am meisten weh tut, ist, dass ich so etwas meiner Frau und meinen Kindern mitteilen muss. Meine Kinder sind sehr traurig, sie müssen zur Schule gehen und sich Sorgen machen, dass in einem Artikel über mich stehen wird, dass ich jemanden sexuell belästigt habe.“