• Home
  • Stars
  • Mariska Hargitays tragische Lebensgeschichte

Mariska Hargitays tragische Lebensgeschichte

6. August 2019 - 19:01 Uhr / Tina Männling

Seit Ende der neunziger Jahre gibt Mariska Hargitay einer bekannten Serienfigur ein Gesicht. Als „Olivia Benson” in „Law & Order: Special Victims Unit” begeistert sie Krimifans weltweit. Doch vor dem Leben im Scheinwerferlicht hatte Mariska eine schwere Kindheit mit schlimmen Verlusten. 

Was viele nicht wissen: Mariska Hargitays (55) Mutter war weltbekannt. Jayne Mansfield (†34) galt in den fünfziger Jahren als DIE blonde Sexbombe neben Marilyn Monroe. Mit dem Bodybuilder und ehemaligen Mister Universum Mickey Hargitay (†80) bekam sie drei Kinder – unter anderem Mariska. 

Mariska Hargitay verlor ihre Mutter schon früh

1967 verlor die Schauspiel-Ikone bei einem Autounfall ihr Leben. Mit im Fahrzeug war die kleine Mariska, damals drei Jahre alt, die den Autounfall überlebte. Über den Verlust ihrer berühmten Mutter sagte sie gegenüber „Redbook”: „Meine Mutter so früh in meinem Leben zu verlieren hat Narben in meiner Seele hinterlassen.”

Doch es kam noch schlimmer. Nach dem Tod ihrer Mutter wurden bei einem Überfall die meisten persönlichen Besitztümer von Jayne Mansfield gestohlen. Erst viele Jahre später bekam Mariska Hargitay die Chance, diese käuflich zurückzubekommen.

Mariska Hargitay beim Film Festival 2016
 

Der Tod ihrer Mutter beschäftigte sie viele viele Jahre. Ihr Vater heiratete erneut – und zwar die Flugbegleiterin Ellen Siano, die für Mariska wie eine Mutter war. Bei einem turbulenten Flug wurde Ellen so schwer verletzt, dass es lange dauerte, bis sie sich wieder erholte. 

2006 starb Mariskas Vater an Darmkrebs. Sie selbst hatte 2009 nach einem Stunt eine Lungenquetschung erlitten. Nach der Operation kollabierte ihre Lunge – doch die Ärzte konnten helfen. 

Heute führt Mariska Hargitay ein glückliches Leben und hat mit ihrem Ehemann Peter Hermann drei Kinder.