Die beiden ehemaligen Kinderstars

Krasse Verwandlung: Durch die Jahre mit den Olsen-Twins

Ashley Olsen und Mary-Kate Olsen 2002

Die Olsen-Twins Mary-Kate und Ashley wurden durch die Serie „Full House“ weltbekannt. Mittlerweile sind die Zwillinge erwachsen geworden und haben sich krass verändert.

Mary-Kate und Ashley Olsen gehören zu den berühmtesten Zwillingen Hollywoods. Durch ihre Darstellung der „Michelle Tanner“ in „Full House“ wurden die beiden weltweit bekannt. Da sie eineiige Zwillinge sind, konnten sie die Rolle gemeinsam verkörpern. Aber das war nicht der einzige Erfolg, den Mary-Kate und Ashley zusammen feierte.

Mary-Kate und Ashley Olsen: Ihre krasse Verwandlung

Am 13. Juni 1986 wurden David und Jarnette Olsen mit Zwillings-Töchtern beschenkt. Sie nannten die beiden Mädchen Mary-Kate und Ashley. Als ihre Töchter neun Monate alt waren, besuchte Jarnette Olsen mit ihnen ein Casting für die Fernsehserie „Full House“. Von 1987 an waren sie die Stars der Serie.

Mary-Kate und Ashley Olsen: So süß waren die Zwillinge als kleine Kinder

Gemeinsam verkörperten die beiden „Michelle Tanner“. Wegen der US-amerikanischen Schutzbestimmung für Kinder war eine Doppelbesetzung mit Zwillingen nicht ungewöhnlich. Nachdem sie in „Full House“ die Herzen der Zuschauer für sich gewannen, folgte 1992 der erste Spielfilm „Kidnapping der Nervensägen“.

Dort traten sie erstmals gleichzeitig in zwei Rollen vor die Kamera. Weitere Streifen wie „Eins und Eins macht Vier“ wurden ebenfalls zu echten Kassenschlagern und die Olsen-Twins entwickelten sich auch abseits der Serie zu echten Filmstars. Nach dem Ende von „Full House“ blieben sie dem Show-Geschäft treu und drehten in ihrer Jugend unter anderem „Verliebt in Rom“ und „Ein verrückter Tag in New York“.

Einige Jahre später kehrten die beiden der Schauspielerei den Rücken. Heute arbeiten Mary-Kate und Ashley Olsen erfolgreich als Modedesignerinnen. Welche krasse Transformation die Zwillinge über die Jahre durchgemacht haben, erfahrt ihr im Video.

Zur Startseite