• Home
  • Stars
  • Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein: Das ist seine neue Freundin

Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein: Das ist seine neue Freundin

Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein mit seiner Freundin Sylwia

Fürst Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein ist wieder frisch verliebt. Nach der Trennung von seiner Frau Andrea im Juli 2018 hat der Fürst wieder eine neue Freundin. Hier stellen wir euch seine neue Partnerin vor.  

Ein Jahr ist seit der Trennung von Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein (64) und seiner Andrea vergangen. Nach 25 Jahren Ehe gingen Karl-Heinz und Andrea im Juli 2018 getrennte Wege. Nun hat der Fürst wieder eine neue Liebe.  

Mit seiner neuen Freundin Sylwia sorgte Fürst Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein für eine echte Liebesüberraschung. Bereits Ende 2018 zeigte sich das Paar gemeinsam auf einer Gala. Gegenüber „Bunte“ erklärte Karl-Heinz damals: „Das ist unser erster gemeinsamer Besuch einer Gala. Bisher haben wir uns immer ein bisschen versteckt, das war aber auch sehr romantisch.“ 

Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein und seine Sywia beim ersten gemeinsamen Auftritt

Das ist Fürst Karl-Heinz Richards Freundin Sylwia

Laut „Bunte“ lernten sich Fürst Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein und seine neue Freundin Sylwia in Polen kennen, wo Karl-Heinz bei Sylwias Eltern zu Besuch war. Die neue Freundin des Fürsten ist als Managerin eines Kaffee- und Teeunternehmens tätig und fast 20 Jahre jünger als Karl-Heinz.

Seit ihrem ersten gemeinsamen Auftritt zeigten sich Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein und seine Freundin Sylwia noch einmal gemeinsam auf dem roten Teppich. Schon wie zu ihrem ersten Event konnten die beiden auch dieses Mal nicht die Augen voneinander abwenden und wirkten super verliebt.

Zwar sind Fürst Karl-Heinz Richard von Sayn-Wittgenstein und seine Frau Andrea bereits ein Jahr getrennt, trotzdem sind die beiden noch gemeinsam im Fernsehen zu sehen. Bei „Promis auf Hartz IV“, das 2017 gedreht wurde, versuchen Karl-Heinz und Andrea mit nur knapp 700 Euro zurechtzukommen.