Nach jahrelanger Krankheit

John Wayne Todesursache: So verstarb die Western-Legende

Westernheld John Wayne

John Wayne lebte ein erfolgreiches Leben: Als Westernheld ist er noch heute vielen Menschen im Gedächtnis geblieben und lebt durch seine zahlreichen Filme weiter. Wir verraten, woran die Legende letztendlich verstorben ist.

  • John Wayne ist DIE Western-Legende
  • John Waynes Todesursache 

John Wayne war einer der erfolgreichsten Schauspieler seiner Zeit. Von 1926 bis 1976 spielte er in über 150 Filmen mit. Vor allem aber für seine erfolgreichen Western-Filme wie „Ringo“ oder „Der schwarze Falke“ war Wayne bekannt. Für den Western „Der Marshal“ gewann er sogar 1970 den Oscar als Bester Hauptdarsteller.

John Wayne legte eine erfolgreiche Karriere hin

Auch als Produzent und Regisseur feierte er große Erfolge. John Wayne wurde 1907 als Marion Robert Marrison, später umbenannt zu Marion Mitchell Marrison, in Iowa geboren. Bereits im jugendlichen Alter erkannte er seine Liebe zu den Pferden und zum Reiten, was ihm vor allem in seiner Western-Karriere zugutekam.

Nach einem abgebrochenen Studium versuchte John Wayne sich in der Filmbranche, zunächst als Requisiteur und Statist. Daraufhin arbeitete er sich nach oben und wurde so zu einem der einflussreichsten Schauspieler des 20. Jahrhunderts. Den Namen John Wayne bekam der damalige Jungschauspieler 1930 von dem Regisseur Raoul Walsh, zusammen mit der Hauptrolle in „Der große Treck“.

Pinterest
Westernstar John Wayne

Auch privat lief es für den Star fulminant: John Wayne war dreimal verheiratet und bekam ganze zehn Kinder. Mit seiner letzten Lebensgefährtin schloss er nie den Bund der Ehe, trotzdem begleitete sie ihren Partner bis in den Tod.

1964 erkrankte Wayne an Magenkrebs. Im selben Jahr wurde ihm bereits ein Lungenflügel abgenommen. Was der Grund für seine Erkrankung gewesen sein könnte, erfahrt ihr im Video.

Erst nach 15 Jahren Krankheitsgeschichte verstarb John Wayne im Alter von 72 Jahren am 11. Juni 1979 in Los Angeles.

Auch interessant: