Nach dem plötzlichen Tod des DJs

Die ungesagte Wahrheit über Avicii (†28)

Der schwedische DJ Avicii (†28) verstarb unerwartet am 20. April 

Am 20. April 2018 erreichte uns die schockierende Nachricht vom Tod des Star-DJs Aviciis. Der gebürtige Schwede wurde nur 28 Jahre alt. Mit dem Erfolg des „Wake Me Up“-Produzenten kamen aber auch Schattenseiten, die kaum jemand kennt.

  • Avicii verstarb April 2018 völlig überraschend
  • Der DJ hatte schon länger mit Problemen zu kämpfen
  • Diese waren letztendlich auch Schuld an seinem Tod

Avicii (†28) gehörte zu den erfolgreichsten DJs unserer Zeit. Mit Songs wie „Levels“ oder „Wake me up“ gewann er Fans weltweit und schrieb Musikgeschichte. Um so erschütterter waren seine Fans, als der Schwede am 20. April plötzlich verstarb.

So ging es Avicii (†28) vor seinem Tod wirklich

Über die Todesursache wurde lange geschwiegen. In einem Statement, das unter anderem von „Metro“ veröffentlicht wurde, deutete seine Familie an, dass er sich selbst das Leben genommen hat:

Er litt unter Gedanken rund um Sinn, Leben und Freude. Er konnte nicht mehr weitermachen. Er wollte Frieden finden.“

Der Tod von Avicii kam unerwartet. Wenige Tage vor seinem Tod hielt sich Avicii in dem Luxushotel „Muscat Hills Resort“ im Oman auf. 

Dort traf er auf Matrai Joshi aus dem Oman, der selbst DJ ist. Bei ihrem Gespräch soll Avicii erzählt haben, dass er zum ersten Mal im Oman sei. Weil es ihm dort so gut gefalle, wolle er seinen Aufenthalt um weitere acht Tage verlängern.

Avicii hatte mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen

Er sei in bester Verfassung, glücklich und ausgelassen gewesen. Doch es ist auch bekannt, dass der DJ mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. Bereits 2012 wurde bei ihm Akute Pankreatitis diagnostiziert, vermutlich durch hohen Alkoholkonsum ausgelöst. Er nahm in den nächsten zwei Jahren extrem ab.

2014 ließ er sich den Blinddarm und die Gallenblase entfernen und musste mit dem Trinken aufhören. Bis 2016 spielte er mehr als 800 Shows - eine unglaubliche Zahl! Zu den körperlichen Beschwerden kamen Angstzustände hinzu, sagte er 2017 gegenüber „Rolling Stone“.

Mit 26 Jahren beschloss Tim, sich zurückzuziehen - zumindest von den Touren. Stattdessen wollte er vermehrt im Studio Musik machen. Seine Entscheidung stieß auf viel Gegenwehr seitens seines Managements. In der Dokumentation „True Stories“ wird deutlich, wie hart der Kampf Aviciis war, sich zurückziehen zu dürfen.

Hier bekommen Sie umgehend Hilfe 

Wenn Sie selbst depressiv sind, oder Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). 

Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können. 

Auch interessant: