• Home
  • Stars
  • Brand bei „Rote Rosen“-Star Brigitte Antonius
14. Juni 2018 - 12:05 Uhr / Andreas Biller
Sie hat den Herd angelassen

Brand bei „Rote Rosen“-Star Brigitte Antonius

„Rote Rosen“-Star Brigitte Antonius: Brand in der Wohnung

„Rote Rosen“-Star Brigitte Antonius: Brand in der Wohnung

Das ist wohl der Albtraum von vielen von uns. Bei „Rote Rosen“-Star Brigitte Antonius musste die Feuerwehr anrücken. Die Schauspielerin hatte in der Wohnung den Herd angelassen, weshalb es zu starker Rauchentwicklung kam. Der Hund Brigitte Antonius‘ konnte gerade noch gerettet werden.

Da ist sie noch einmal mit dem Schrecken davongekommen. „Rote Rosen“-Star Brigitte Antonius (85) machte sich am Dienstagnachmittag auf den Weg zu einer Freundin, als in ihrer eigenen Wohnung ein Brand entstand. Passiert ist zum Glück niemandem etwas.

Brigitte Antonius: So kam es zum Unglück

Wie die „Landeszeitung“ Lüneburg berichtet, hat Brigitte Antonius Essen auf dem Herd vergessen und die Wohnung verlassen. „Ich dachte, ich hätte den Herd ausgemacht, aber ich habe ihn wohl statt auf Null auf die Sechs gestellt!“, erklärt die Schauspielerin der „Bild“-Zeitung.

Brigitte Antonius und ihr Hund Pimkie

Brigitte Antonius und ihr Hund Pimkie

Die Suppe sei im Anschluss verkohlt, und es kam zu starker Rauchentwicklung. Ein Feuerwehrmann sei laut „Landeszeitung“ zufällig in der Nähe unterwegs gewesen, als er den Qualm bemerkte.

Die Einsatzkräfte seien anschließend in die Wohnung, um den Hund der 85-Jährigen zu retten. Dieser sei nur in der Wohnung geblieben, da die Freundin eine Hundehaarallergie hat.

Der 13-jährigen Seiden-Pekinesen Pimkie war mit dem ganzen Rauch in der Wohnung eingesperrt. Er musste nach seiner Rettung mit Sauerstoff beatmet werden, mittlerweile geht es ihm aber wieder gut. Brigitte Antonius in „Bild“: „Das ist jetzt halt passiert und den Topf kriege ich wohl nicht mehr sauber. Aber ich habe wunderbar geschlafen…