• Home
  • Artikel
  • „Fackeln im Sturm“: So geht es James Read heute
20. September 2017 - 17:33 Uhr / Alina Wiedemann

Er heiratete seine Serien-Ehefrau

„Fackeln im Sturm“: So geht es James Read heute

James Read wurde als „George Hazard“ in der Miniserie „Fackeln im Sturm“ weltberühmt. Wie es dem Schauspieler die letzten Jahre erging, erfahrt ihr hier.

James Read (64) hatte eigentlich nicht vor, zum Film zu gehen. In einem Interview mit dem „People“-Magazin 1986 erzählte der Schauspieler, dass er ursprünglich Förster werden wollte. Als er jedoch seine Liebe zum Theater entdeckte, begann er Schauspiel zu studieren. Seine erste große Rolle hatte er in der Serie „Remmington Steele“.

James Read bei „Fackeln im Sturm“

Internationale Bekanntheit erlangte Read mit seiner Rolle als „George Hazard“ an der Seite von Patrick Swayze (†57). „Fackeln im Sturm“, was im 19. Jahrhundert spielt, ist eine der erfolgreichsten Mini-Serien der achtziger Jahre. James Read verkörperte einen jungen Mann aus den Nordstaaten, dessen bester Freund „Orry Main“ (Patrick Swayze) aus den Südstaaten ist. In den Jahren des Bürgerkriegs kämpfen sie auf gegnerischen Seiten. Trotzdem bleibt ihre Freundschaft bestehen.

Am Set von „Fackeln im Sturm“ lernte Read seine Frau Wendy Kilbourne (53) kennen, welche die Rolle der Constance Flynn“ spielte. Die beiden sind seit 1988 verheiratet und leben mit ihren zwei Kindern in Malibu. 

Bis vor Kurzem als Schauspieler aktiv

Nach „Fackeln im Sturm“ spielte James Read in vielen Filmen und Serien mit. Er wirkte unter anderem in „Charmed – Zauberhafte Hexen“ mit und von 2005 bis 2008 war er in der Serie „Wildfire“ zu sehen. Allerdings konnte er nicht mehr an die Erfolge von „Fackeln im Sturm“ anknüpfen. Seine letzte Rolle hatte er in der Seifenoper „Zeit der Sehnsucht“ von 2014 bis 2016. 

In der Bildergalerie: Was wurde aus den „Fackeln im Sturm“-Stars