Wird es dem Schüler zu viel?

Zusammenbruch bei „The Biggest Loser“ - Sorge um Kandidat Lucas

Sorge bei „The Biggest Loser“ um Kandidat Lucas

Die Umstellung bei den Kandidaten von „The Biggest Loser-Family Power Couples“ ist wirklich eine große. Die Ernährung wird auf den Kopf gestellt und sie müssen anfangen, Sport zu treiben. Einem Kandidaten wurde das jetzt zu viel.

  • „The Biggest Loser“ verlangt von den Kandidaten alles ab
  • Am Montag kam es bei Lucas zum Kollaps
  • Grund dafür: Er trank zu wenig

Die Sendung „The Biggest Loser“ ist auf dem Sender Sat.1 schon zum Kult geworden. Schon einige Kandidaten erreichten dort krasse Transformationen. Im Moment versuchen dort Familien-Teams, bestehend aus einem Elternteil und deren Kind, ihr Wunschgewicht zu erreichen. Einer der Kandidaten konnte sich an die abrupten Umstellungen aber noch nicht so richtig gewöhnen.

Bei „The Biggest Loser“ machte der 19-jährige Kandidat Lucas einen Fehler, der einige Konsequenzen nach sich zog. Im Laufe dieser Woche klagte der übergewichtige Schüler schon mehrmals über Übelkeit. Dabei war der Grund dafür längst bekannt.

Der Trainer und Sportpädagoge Ramin Abtin erklärte bereits, dass Lucas einfach viel zu wenig trinken würde. „Das ist so ein Wenigtrinker, der zu Hause ein oder zwei Gläser trinkt am Tag. Das funktioniert hier nicht!

„The Biggest Loser“: Lucas bricht beim Wiegen zusammen

Doch nicht nur das wurde „Biggest Loser“-Kandidat Lucas dann einige Tage später beim wöchentlichen Wiegen zum Verhängnis, er machte sich zudem auch noch große Sorgen um sein Gewicht: „Am Anfang der Woche habe ich den Sport nicht mitmachen können wegen meiner Übelkeit. Ich weiß einfach, dass ich in dieser Woche nicht alles gegeben habe, und deswegen belastet mich das“, sagte er davor noch aus.

Als Moderatorin und Chefin des Camps Christine Theiss gerade ihre Moderation anfing, wurde Lucas kreidebleich und man hörte Lucas' Vater panisch rufen: „Lucas, dem ist schwindelig!“ und „Der muss brechen!“, fügte er noch hinzu. Camp-Arzt Dr. Christian Westerkamp eilte zu dem Jungen hin und half ihm in eine Sitzposition. Dann kam es dem Schüler auch schon hoch. 

Der Grund für Lucas Zusammenbruch: Er hatte nichts gefrühstückt. Sein Trainer war von seinem Verhalten ziemlich genervt: „Nix gefrühstückt, fast nix getrunken, geil“, sagte er genervt. Der Camp-Arzt stellte aber schnell fest, dass es nicht nur an mangelnder Flüssigkeit lag, sondern auch an der abrupten Ernährungsumstellung. „Lucas litt unter Kreislaufschwäche und Übelkeit. Es handelt sich dabei um harmlose Nebenwirkungen der Ernährungsumstellung in Verbindung mit körperlicher Anstrengung“, erklärte er.

Nach seinem Schwächeanfall durfte Lucas sich nochmal richtig freuen. Er und sein Vater erreichten nämlich nachher das beste Ergebnis beim Wiegen aller Kandidaten von „The Biggest Loser“.

Auch interessant: