• Home
  • TV & Film
  • Wie in „Unsere kleine Farm“ mit Epidemien umgegangen wurde

Wie in „Unsere kleine Farm“ mit Epidemien umgegangen wurde

„Unsere kleine Fam“
30. August 2020 - 18:28 Uhr / Sophie Karadachy Ranal

Bei „Unsere kleine Farm“ wurden sehr viele Themen behandelt, die auch in der heutigen Zeit ihre Rolle finden. Sogar eine Pandemie wurde in der Serie zur Handlung.

So wie einem Twitter-User, der seine Erfahrung auf der Plattform teilte, ist es in den vergangenen Monaten einigen „Unsere kleine Farm“-Fans ergangen. Im Versuch der Realität zu entkommen, haben sie sich die Serie im Netz angesehen. Doch in einer Episode wird eine Pandemie thematisiert.

„Unsere kleine Fam“: Lösungsansätze zu Corona?

Tatsächlich bricht in der Folge „Die Seuche“, der 1974 erschienen Klassiker-Serie „Unsere kleine Farm“, Typhus aus, der sich rasend schnell ausbreitet. In „Die Epidemie“ greift sogar das Bergfieber um sich.

Augenscheinlich gibt es erstaunliche Parallelen bei der Bekämpfung der Krankheiten in der Serie „Unsere kleine Farm“ und der heutigen Corona-Pandemie. Doch was war bei den „Ingalls“ die Lösung zur Eindämmung der Krankheiten? 

Welche Lösungsansätze die Charaktere von „Unsere kleine Farm“ gefunden haben und wie hilfreich sie waren, erfahrt ihr im Video.