• Home
  • TV & Film
  • Whitney Houstons Todesursache: Daran starb die Sängerin wirklich
1. September 2018 - 18:00 Uhr / Julia Bluhm
Das tragische Leben einer Soul-Diva

Whitney Houstons Todesursache: Daran starb die Sängerin wirklich

Whitney Houston verlor ihr Leben an die Drogen

Whitney Houston verlor ihr Leben an die Drogen

Sechs Jahre sind seit dem dramatischen Tod von Superstar Whitney Houston (†48) vergangen. Leblos wurde die erfolgreiche Sängerin am 11. Februar 2012 in der Badewanne ihres Hotelzimmers in Bevery Hills aufgefunden. Whitney Houstons Todesursache ist unter anderem auf ihre lange Drogenvergangenheit zurückzuführen.

Whitney Houstons (†48) Todesursache ist jetzt, sechs Jahre nach ihrem Tod klar. Die Sängerin wurde am 11. Februar 2012 leblos in ihrem Hotelzimmer in Beverly Hills aufgefunden. Laut Autopsiebericht lag die Sängerin mit dem Gesicht nach unten in der Badewanne. Das Wasser in der Wanne soll so heiß gewesen sein, dass an Whitneys Körper Verbrühungen festgestellt wurden.

Außerdem fand man im Blut der Sängerin eine Reihe von Drogen, Beruhigungsmitteln und anderen Medikamenten. Die Gerichtsmediziner gehen davon aus, dass die Soul-Diva ertrunken ist - die Folge einer Herzerkrankung und ihres exzessiven Kokainkonsums

Whitney Houstons Drogenvergangenheit

Whitney Houstons Todesursache ist nicht sehr überraschend, die Pop-Diva hatte immer wieder mit Drogen- und Alkoholproblemen zu kämpfen. Dabei hatte die Sängerin Mitte der achtziger bis weit in die neunziger Jahre die Charts regiert. Ihr Erfolg schien grenzenlos.

Mit ihren sechs Grammys gehörte sie zu den erfolgreichsten Sängerinnen ihrer Zeit. Ihr Song „I Will Always Love You“ für den Soundtrack des Films „Bodyguard“ wurde zur Liebeshymne einer ganzen Generation. Doch der Superstar umgab sich mit den falschen Menschen. 

1992 heiratete sie den Musiker Bobby Brown (47). Die Beziehung der beiden war von Gewalt und Rauschmittel-Exzessen gezeichnet. Dies kostete Whitney letztendlich das Leben, denn die Sängerin kam nie von den Drogen los.

2004: Bobbi Kristina Brown mit ihren Eltern Whitney Houston und Bobbi Brown

Bobbi Kristina Brown teilt das Schicksal ihrer Mutter

Doch selbst nach dem tragischen Tod der Soul-Diva fand ihre traurige Geschichte kein Ende. Ihre Tochter Bobbi Kristina Brown (†22) ereilte das gleiche Schicksal wie ihre Mutter. Bobbi verfiel ebenfalls den Drogen und wurde 2015 bewusstlos in ihrer Badewanne aufgefunden.

Es folgen mehrere Verlegungen in verschiedene Krankenhäuser, bis sie am 26. Juli 2015 in einem Hospiz den Kampf um ihr Leben mit nur 22 Jahren verlor. Als offizielle Todesursache wurden Hirnschäden und eine Lungenembolie festgestellt, bedingt durch Alkohol- und Drogenkonsum.