Auweia!

„Wer wird Millionär?“: Vielfaches Versagen von Telefonjokern

„Wer wird Millionär?“-Kandidat Tino Pavic hat Pech mit Telefonjokern

Am Montagabend ging „Wer wird Millionär?“ in eine neue Runde. Doch für Kandidat Tino Pavic lief nicht alles rund: Seine Telefonjoker versagten gleich mehrfach.

Eigentlich sollen die Telefonjoker den Kandidaten bei „Wer wird Millionär?“ bei Ratlosigkeit mit der richtigen Antwort helfen. Doch bereits in der letzten Woche glänzte ein Telefonjoker mit Abwesenheit und war nicht daheim - und auch am Montagabend lief es für Kandidat Tino Pavic in dieser Hinsicht nicht ganz rund: Bei ihm versagten die Telefonjoker gleich vierfach.

„Wer wird Millionär?“-Telenfonjoker versagen mehrfach

In der neuesten Folge „Wer wird Millionär?“ begrüßte Günther Jauch (65) Straßenbahnfahrer Tino Pavic aus Karlsruhe. Von dem Job seines Kandidaten war der Moderator ganz angetan und wollte mehr wissen: „Da lernen sie alle Formen von Menschen kennen.“

Pavic verriet: „Gute wie schlechte. Bevor ich den Job gemacht habe, habe ich wirklich nicht gewusst, was für Menschen es gibt.“ Das machte Günther Jauch neugierig und ihn interessierte vor allem, wer sich in der Bahn denn eigentlich am auffälligsten verhält.

Die Antwort mag überraschen: „Es ist wirklich gemischt, aber was verwundert: Es sind viele Rentner dabei und die kennen Ausdrücke … extrem“, erzählte der Kandidat. Doch neben witzigen Anekdoten ging es für Tino Pavic auch an die kniffligen Quizfragen, für die er so manchen Joker zur Hilfe ziehen musste – das lief allerdings nicht wie geplant.

Bei der 64.000-Euro-Frage brauchte der Kandidat schließlich die Hilfe seines Telefonjokers. Günther Jauch wollte von ihm wissen: „Wobei sind rund 80 Prozent der betroffenen Erwachsenen männlich?: a) Arthrose, b) Schielen, c) Stottern, d) Hühneraugen“

Tino Pavic tendierte zwar zu Antwort a), war sich aber zu unsicher und wollte seinen Freund Simon Pfeffer anrufen, doch der ging nicht ans Telefon. Auch beim zweiten Versuch blieb der Anruf unbeantwortet. „Dem würde ich ja einen schönen Einlauf verpassen, wenn ich nach Hause komme“, witzelte Günther Jauch.

Es kam allerdings noch schlimmer: Auch der zweite Telefonjoker ging nicht ans Telefon. Tino Pavic versuchte die Situation mit Humor zu sehen: „Der telefoniert wahrscheinlich gerade mit Herrn Pfeffer.“ Beim vierten Mal nahm der Joker dann endlich ab, konnte Pavic aber trotzdem nicht helfen. Der „Wer wird Millionär?“-Kandidat hörte daraufhin auf und ging mit stolzen 32.000 Euro nach Hause.

Auch interessant: