• Home
  • TV & Film
  • „Wer wird Millionär?“-Sieger: Darum kommt das Geld für ihn genau richtig

„Wer wird Millionär?“-Sieger: Darum kommt das Geld für ihn genau richtig

Günther Jauch
25. März 2020 - 08:28 Uhr / Andreas Biller

Der nächste Kandidat, der den „Wer wird Millionär?“-Jackpot geknackt hat, steht fest: Ronald Tenholte holt sich als zehnter regulärer Ratefuchs die Million. Der 35-Jährige ist Besitzer einer Smoothie-Bar.

Er kann das Geld gerade mehr als gebrauchen: Ronald Tenholte (35) wurde am Dienstagabend bei RTL Millionär. Er gewann als zehnter Kandidat „Wer wird Millionär?“ mit Günther Jauch (63).

„Wer wird Millionär?“-Kandidat steht vor der Pleite

Der Sieg bei „Wer wird Millionär?“ kommt für den 35-Jährigen genau zur richtigen Zeit. Wie er nach der Show der „Bild“ erklärt, trifft ihn die Coronakrise, wegen der sich jeder - auch Stars - in Quarantäne begeben, hart.

Tentholte ist Besitzer einer Saft- und Smoothie-Bar in Köln. Zu dem Boulevard-Blatt sagt er: „Ich habe meinen kleinen Laden mit viel Herzblut aufgebaut. Jetzt musste ich komplett schließen, weil sich der Außer-Haus-Verkauf bei leeren Straßen nicht lohnt.“ Nach dem WWM-Gewinn ist er zumindest vor der Pleite sicher.

So gewann er die Million

Als Vorbereitung für „Wer wird Millionär?“ habe der 35-Jährige vier Wochen lang das Quiz gespielt. Gleichzeitig ist er in der Show risikoreich vorgegangen, genau wie auch im realen Leben, als er sich vor Jahren ohne große Rücklagen selbstständig machte.

Dennoch kam im entscheidenden Moment alles auf Glück an. Die Millionenfrage handelte von Euro-Paletten. Ausgerechnet auf diesen werde täglich seine Ware geliefert, so Tenholte. Die Frage lautete: „Die klassische, genormte Europalette EPAL 1 besteht aus 78 Nägeln, neun Klötzen und insgesamt wie vielen Brettern?“. Der 35-Jährige wusste die richtige Antwort: Elf Bretter.

Der 35-Jährige will nun mit dem Geld unter anderem seine Verlobte heiraten, was sich allerdings anhand der Corona-Krise noch hinauszögern wird. Von dieser ist auch „Wer wird Millionär“ betroffen, bald gibt es neue Joker und neue Regeln. Unter anderem wird auf das Publikum verzichtet.