Wegen Corona: Krasse Änderungen bei GNTM

Heidi Klum sucht wieder das „Germany's Next Topmodel“
2. Oktober 2020 - 09:17 Uhr / Tina Männling

„Germany’s Next Topmodel“ geht auch 2021 in eine neue Runde. Diesmal dürfen sich die Zuschauer über gleich mehrere Änderungen freuen – und nicht alle davon haben mit Corona zu tun.  

Heidi Klums (47) „Germany’s Next Topmodel“ wird 2021 trotz Corona stattfinden – wenn auch in veränderter Form. Wie ProSieben bekanntgab, sollen die Kandidatinnen in diesem Jahr nach dem Casting nicht in die USA reisen. Normalerweise geht es für die Teilnehmerinnen für längere Zeit in die Vereinigten Staaten in die Model-Villa. 

„Germany's Next Topmodel“ wird in Europa gedreht

Dieses Jahr hat sich der Sender eine Alternative überlegt. „Die Gesundheit und Sicherheit unserer #GNTM-Kandidatinnen stehen bei uns an erster Stelle. Aus diesem Grund habe wir uns dazu entschlossen, die kommende Staffel von #GNTM komplett in Europa zu produzieren. Von hier aus können wir schnell auf die aktuelle Lage reagieren“, erklärt ProSieben-Senderchef Daniel Rosemann.  

Konkret bedeutet das, dass Heidi Klum mit ihren Kandidatinnen in verschiedene Modemetropolen des Kontinents reisen wird. Ob die bekanntesten darunter wie Mailand, Madrid oder Paris dabei sein werden, ist noch nicht bekannt. Laut „Bild“ soll ein Großteil der Sendung in der deutschen Hauptstadt Berlin gedreht werden.  

Heidi Klums Frisur 2020

Kein GNTM-„Schönheitsideal“ mehr

Doch der Drehort ist nicht die einzige Änderung, denn Modelmama Heidi Klum überrascht mit folgender Aussage bei ProSieben: „In diesem Jahr habe ich das veraltete Schönheitsideal komplett über den Haufen geworfen und allen Mädchen – ob groß oder klein, jung oder alt – die Chance gegeben, sich bei mir vorzustellen.“ 

Wir werden uns in der 16. Staffel also über eine diverse Gruppe an Teilnehmerinnen freuen dürfen. Bislang gab es für die Models Größen-Untergrenzen, zunächst von 1,72 Metern, später von 1,76 Metern. Außerdem mussten die Bewerberinnen bislang mindestens 16 Jahre alt sein - und ab Mitte 20 wurde es schwer für Frauen in der Castingshow.