Beliebter Marvel-Held

„WandaVision“: Dieser „Avenger“ sollte eigentlich große Rolle in der Serie spielen

„WandaVision“: Elizabeth Olsen und Paul Bettany

Mit der Serie „WandaVision“ startete die Streaming-Plattform Disney+ so richtig durch. Darin hätte beinahe ein bekannter „Avenger“-Charakter einen Auftritt gehabt.

„WandaVision“ folgt den beiden „Avengern“ „Wanda Maximoff“ und „Vision“ nach den Ereignissen von „Avengers: Endgame“. In der Serie wurden einige neue Charaktere ins Marvel-Film-Universum eingeführt, darunter „Monica Rambeau“ (Teyonah Parris) alias „Photon“ und „Agatha Harkness“ (Kathryn Hahn). Aber auch ein bekannter Charakter aus der „Avengers“-Reihe wäre fast Teil der Serie gewesen.

„WandaVision“: „Dr. Strange“ sollte ursprünglich dabei sein

Wie Marvel-Präsident Kevin Feige (47) gegenüber „Rolling Stone“ verriet, war eigentlich geplant, dass „Dr. Strange“ zum Cast von „WandaVision“ hinzustößt. „Manche Leute würden vielleicht sagen: 'Oh, es wäre so cool gewesen, 'Dr. Strange' zu sehen. Aber das hätte den Fokus von 'Wanda' genommen und das wollten wir nicht'“, erklärte Feige die Entscheidung.

Ursprünglich hätten die Werbeeinspieler, die in einigen Folgen der Serie zu sehen waren, Botschaften von „Dr. Strange“ an „Wanda“ enthalten sollen. „Wanda Maximoff“ wird in der Serie von Marvel-Star Elizabeth Olsen (32) verkörpert. Mehr Infos zum eigentlich geplanten Auftritt von „Dr. Strange“ findet ihr im Video.

Wie schon zuvor bekannt war, wird „Wanda“ ihren nächsten Auftritt im neuen „Dr. Strange“-Film haben. „Doctor Strange in the Multiverse of Madness“ soll im März 2022 in die Kinos kommen.