• Bei GZSZ spielt Valentina Pahde „Sunny“
  • Ihr Rolle hat schon einiges erlebt
  • DAS war für sie die krasseste Szene

GZSZ sorgte bei Valentina Pahde  (27) für ein großes Gefühlschaos – es wurde emotional. Die Daily feiert aktuell 30-jähriges Bestehen und zur Feier dieses besonderen Anlasses strahlt RTL am Donnerstag (12. Mai) eine Folge in Spielfilmlänge aus.

Darin geht es hauptsächlich um „Jo Gerner“, den dienstältesten Charakter der Serie. Wolfgang Bahro (61) stieß 1993 zu „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ dazu und ist somit mit 29 Jahren am längsten dabei.

Valentina Pahde ist erst seit 2015 in der Serie und spielt die Rolle der „Sunny“, die Enkelin von „Gerner“. Mit genau dem hat Valentina auch ihre bisher emotionalste Szene in der Serie gedreht. Im Interview mit „Promiflash“ verriet sie, welche Bildschirm-Geschichte ihr so richtig unter die Haut ging.

GZSZ: Das war die krasseste Szene für Valentina Pahde

GZSZ-Star Valentina Pahde plauderte aus: „Der emotionalste Moment war für mich tatsächlich, als ich ‚Jo Gerner‘ ausgegraben habe – er wurde ja lebendig begraben. Ich war mit ‚Katrin Flemming‘ im Wald, wir haben ihn gesucht. Wir hatten echt alle Gänsehaut am Körper.

Auch interessant:

Auch die Liebesszenen nehmen sie hin und wieder mit: „Ich habe ja schon mehrere Hochzeiten oder geplatzte Hochzeiten hinter mir und dann ist man so wahnsinnig emotional, weil man sich vorstellt ‚Oh Gott, wie wäre das, wenn mir so was passiert.‘“

Im Interview mit ‚Bild‘ verriet die schöne GZSZ-Darstellerin außerdem kürzlich, welches Ritual sie am Set unbedingt befolgen muss und warum sie immer das Requisiten-Obst isst.

Ich brauche morgens vor dem Dreh mindestens einen Kaffee im Studio, sonst kann ich nicht ans Set gehen. Dafür stehe ich sogar früher auf und fahre schon gerne um 5 Uhr los. Das ist mein Ritual! Und: Essens-Requisiten aus Szenen werden nicht weggeworfen, wenn sie abgedreht sind. So habe ich dann gleich einen Snack dabei, ohne gekocht zu haben“, so Valentina Pahde.

(Quelle: BANG Showbiz)