Das gab’s noch nie!

US-Bachelor gibt beiden Finalistinnen einen Korb

Der US-Bachelor Colton Underwood verschmäht beide Finalistinnen

Emotionale „Der Bachelor“-Finalentscheidungen gibt es nicht nur im deutschen TV. In den USA ging die Show 2019 bereits in die 23. Staffel. In diesem Jahr sucht Football-Spieler Colton Underwood nach seiner großen Liebe. Doch im Finale schockt er mit seiner Entscheidung. 

Das Format „Der Bachelor“ ist auch bei amerikanischen Zuschauern überaus beliebt und erfolgreich. „Bachelor“ 2019 Colton Underwood (27) machte in diesem Jahr gleich zu Beginn der Sendung Schlagzeilen, denn der neue US-„Bachelor“ ist noch Jungfrau. Und auch das „Bachelor“-Finale, das gerade in den USA ausgestrahlt wurde, sorgte für Schlagzeilen.

US-„Bachelor“ Colton gibt keiner Finalistin die letzte Rose

Auch für unseren „Bachelor“ Andrej Mangold (32) war die Entscheidung, welche Kandidatin die letzte Rose bekommt, nicht leicht. Kurz vor dem großen „Bachelor“-Finale brach er sogar in Tränen aus. Am Schluss entschied er sich aber doch für eine der beiden Finalistinnen: Jennifer Lange.

Anders bei Colton Underwood: Der Ex-Football-Profi wollte keine der Finalistinnen und behielt seine Rose. Moment – was? Ja, richtig gehört, Colton verschmähte die zwei verbliebenen Frauen, denn sein Herz gehört einer anderen. 

Was beim Finale des US-„Bachelors“ vorgefallen ist, erfahrt ihr im Video.