Wahrscheinlich wünschten sich viele kleine Mädchen, als sie die Kultserie „Unsere kleine Farm“ sahen, „Laura Ingalls“ zu sein. „Laura“ setzte sich im Laufe der Staffeln nicht nur gegen Fieslinge zur Wehr und knüpfte neue Freundschaften, sondern wuchs auch zu einer wunderschönen Frau heran, verliebte sich und heiratete.

„Unsere kleine Farm“: Melissa Gilbert über Szenen mit Dean Butler

Was für viele nach einem wahren Traum klingen mag, war für „Unsere kleine Farm“-Star Melissa Gilbert, die Darstellerin von „Laura Ingalls“, überhaupt nicht leicht zu spielen. In der Serie verliebte sich „Laura“ in „Almanzo Wilder“, der in der sechsten Staffel neu dazukam und von Dean Butler verkörpert wurde.

Zwar war „Laura“ bereit für die Romantik in ihrem Leben, Melissa Gilbert allerdings überhaupt nicht. In ihrer Biografie „Prairie Tale: A Memoir“ schreibt Gilbert: „Ich hatte Schwierigkeiten mit Lauras erwachseneren Interessen und Bedürfnissen.“ Als sie den Namen „Almanzo“ im Skript zum ersten Mal sah, wurde ihr ganz schlecht, was sich auch in den folgenden Staffeln nicht änderte.

Warum die Szenen für die junge Melissa Gilbert so schwer waren, erfahrt ihr im Video. Für die „Laura Ingalls“-Darstellerin waren die letzten Staffeln von „Unsere kleine Farm“ wohl keine leichte Zeit, heute sind sie und Dean Butler allerdings „gute Freunde“.