• Home
  • TV & Film
  • „Unsere kleine Farm“-Kinderstars verraten unglaubliche Geheimnisse

„Unsere kleine Farm“-Kinderstars verraten unglaubliche Geheimnisse

„Unsere kleine Farm”-Darsteller
4. Oktober 2020 - 19:01 Uhr / Nadine Miller

Melissa Gilbert, Alison Arngrim und Rachel Lindsay Greenbush waren noch Kinder, als sie mit „Unsere kleine Farm“ zu Serienstars wurden. An die Arbeit an dem berühmten Set erinnern sie sich aber bis heute.

Im Rahmen der Veröffentlichung einer neuen Dokumentation über die Autorin der Bücher plaudern Melissa Gilbert, Alison Arngrim und Rachel Lindsay Grrenbush nun alte Geschichten von den Dreharbeiten aus.

„In der ‚Unsere kleine Farm‘-Familie aufzuwachsen, hat alles andere übertroffen, was ich hätte tun können“, resümiert Melissa Gilbert, die Darstellerin von „Laura Ingalls“.

Sie und ihre beiden Kolleginnen Alison Arngrim und Rachel Lindsay Greenbush alias „Nellie Oleson“ und „Carrie Ingalls“ gaben vor der Veröffentlichung der neuen Doku „American Masters: Laura Ingalls Wilder“ der Zeitschrift „Closer“ ein Interview.

„Unsere kleine Farm“: Diese Erinnerungen haben die damaligen Kinderstars

An einem Drehort der Serie, der Big Sky Ranch in Kalifornien, fühlten sich die Kinder pudelwohl. „Wir hatten Wägen, mit denen wir fahren konnten. Es gab Pferde, Rinder, Hühner und andere Kinder zum Spielen“, erinnert sich Melissa. Sie fügt hinzu: „Es war ein wirklich toller Ort, um als professionelles Kind aufzuwachsen.“ 

Alison stimmt ihrer alten Kollegin zu: „Wir hatten immer Pyjamapartys und haben verrückte Dinge gemacht. Wir gingen gerne in die Öffentlichkeit und wurden erkannt und die Leute sind ausgeflippt.“ 

Rachel erzählt zudem, dass am Set alle füreinander da waren. So habe Melissa den jüngeren Kindern gerne aus Büchern vorgelesen. „Man sieht in vielen Szenen, wie sie unsere Hände genommen hat. Sie war sehr wie eine ältere Schwester.” Was die drei Frauen über ihren TV-Familienvater Michael Landon erzählten, erfahrt ihr im Video.