• „Sturm der Liebe“-Rückblick: Staffel 12
  • „Clara“ und „Adrian“ waren das Traumpaar
  • Das passierte außerdem

Wisst ihr noch, wie in der zwölften Staffel von „Sturm der Liebe“ „Clara“ (Jeannine Michèle Wacker) und „Adrian“ (Max Alberti) zusammenfanden? „Clara“ kommt an den „Fürstenhof“, um ihren Großvater ausfindig zu machen. Dieser stellt sich als „Alfons“ (Sepp Schauer) heraus. Dort begegnet sie dem charmanten „Adrian“, den sie aus ihrer Kindheit kennt und der einige Hotelanteile kauft.

„Sturm der Liebe“-Staffel 12: Die Geschichte von „Clara“ und „Adrian“

Damit wird er für die geldgierige „Beatrice“ (Isabella Hübner) interessant, deren Tochter „Desirée“ (Louisa von Spies) ein Verhältnis mit ihm beginnt. Auch deren Ex-Freund „Lucien“ kann die beiden nicht auseinanderbringen. Da „Beatrice“ „Desirées“ Pille manipuliert, wird die Blondine von „Adrian“ schwanger.

Als dieser davon erfährt, macht er ihr glücklich einen Antrag. Daraufhin gesteht „Clara“ ihm ihre Gefühle, er empfindet jedoch nicht dasselbe für sie. „Desirée“ verliert zwar das gemeinsame Kind, allerdings verschweigt sie es „Adrian“, weshalb es doch zur Hochzeit der beiden kommt.

Nach der Eheschließung lässt es „Desirée“ so aussehen, als habe „Clara“ sie angefahren und sie habe deshalb eine Fehlgeburt erlitten. Wütend bricht „Adrian“ mit „Clara“. Diese möchte ihm jedoch trotzdem helfen und macht seinen verschollenen Bruder „William“ (Alexander Milz) ausfindig. Als dieser an den „Fürstenhof“ kommt, versöhnen sich „Clara“ und „Adrian“ wieder.

Auch interessant:

„Sturm der Liebe“-Staffel 12: Das geschah außerdem

Auch „Williams“ Mutter „Susan“ (Marion Mitterhammer) kehrt ans Hotel zurück und beginnt scheinbar eine Affäre mit „Werner“ (Dirk Galuba), der sich um „Charlotte“ (Mona Seefried) kümmert, die zuvor ihr Gedächtnis verloren hat. Sie wurde von „Beatrice“ in eine Schlucht gestoßen, als „Friedrich“ (Dietrich Adam) wieder zurück zu „Charlotte“ wollte. Schlussendlich kommt „Werner“ aber doch wieder mit „Charlotte“ zusammen.

„Clara“ verliebt sich währenddessen in „William“, der ihr sogar einen Heiratsantrag macht. Gerade als „Clara“ ihn annimmt, erkennt „Adrian“, dass er doch Gefühle für sie hat. Er beichtet es seinem Bruder und zwischen den beiden kommt es zum Streit und „Clara“ bekommt davon mit.

Als sie bei einem anschließenden Spaziergang auf „Adrian“ trifft und die beiden von einer Lawine verschüttet werden, kommen sie sich wieder näher. Trotzdem will „Clara“ an ihrer Hochzeit mit „William“ festhalten, merkt im letzten Moment aber, dass sie „Adrian“ liebt. Wütend will „Desirée“ „Claras“ berufliche Zukunft ruinieren, kann davon aber abgehalten werden. Endlich kommen „Adrian“ und „Clara“ zusammen, verloben sich und heiraten. Gemeinsam wandern sie nach Japan aus.