Wie geht es weiter?

Überraschendes NCIS-Comeback: Bedeutet das die Rückkehr für „Ziva“?

Coté de Pablo Ende 2019 

Bei „Navy CIS“ steht in Staffel 18 eine Reunion an –  ein Charakter feiert nämlich sein Comeback. Könnte das gleichzeitig ein Hinweis auf eine Rückkehr von „Ziva“ sein?

In der 14. Folge der aktuell in den USA laufenden 18. Staffel von NCIS feiert „Gibbs“ (Mark Harmon) ein Wiedersehen mit einer ganz besonderen Person: „Phineas“ (Jack Fisher) ist wieder da. Der tauchte zuletzt in der vorherigen Staffel auf.

Die Handlung rund um seine Mutter „Sahar“ (Louise Barnes) war wiederum eng mit „Ziva“ (Coté de Pablo) verbunden. Könnte das also nun die auch Rückkehr für „Ziva“ bedeuten?

NCIS-„Phineas“ ist wieder da: Kommt „Ziva“ jetzt auch zurück?

NCIS-Fans dürften sich über das erneute Zusammentreffen von „Phineas“ und „Gibbs“ freuen. Die beiden hatten eine ganz besondere Verbindung zueinander, denn „Gibbs“ war eine Art Mentor für „Phineas“. In Staffel 17 war der kleine Nachbarsjunge dann jedoch das letzte Mal zu sehen – bis jetzt.  

Die Vorschau für Folge 14 mit dem Namen „Unseen Improvements“ verspricht einiges. Dort wird vom NCIS die Spur eines gestohlenen Laptops verfolgt. Diese führt bis zum Onkel eines kleinen Jungen – bei dem es sich um „Phineas“ handelt.

Es besteht daher die Möglichkeit, dass der Onkel Verbindungen zu „Phineas'“ Mutter „Sahar“ hat. Die hatte ja bekanntlich vor allem „Ziva“ ins Visier genommen. Könnte es also sein, dass auch die ehemalige Agentin wieder zu NCIS zurückkehrt? 

Nach der Verhaftung von „Gibbs“ sieht es also ganz danach aus, als ob er jetzt wieder Teil einer laufenden Untersuchung wird. Es bleibt spannend. Die neue Folge von „Navy CIS“ feiert am 11. Mai in den USA Premiere, in Deutschland müssen wir uns noch einige Wochen länger gedulden.

Zur Startseite