• Home
  • TV & Film
  • Übergangs-„Traumschiff“: So waren die Quoten ohne Sascha Hehn und Florian Silbereisen

Übergangs-„Traumschiff“: So waren die Quoten ohne Sascha Hehn und Florian Silbereisen

Daniel Morgenroth und Barbara Wussow beim Dreh von „Singapur Express“
22. April 2019 - 12:12 Uhr / Sophia Beiter

Am Ostersonntag lief eine neue „Das Traumschiff“-Folge im TV. Nachdem Sascha Hehn die Rolle des Kapitäns aufgeben hat und Florian Silbereisen erst Ende des Jahres in See stechen wird, war nun Daniel Morgenroth mit der Kapitänsmütze zu sehen. Wir verraten euch, wie die Quoten der „Sambia“-Folge waren.

„Das Traumschiff“ sorgte am Ostersonntag für einen gemütlichen Fernsehabend. Daniel Morgenroth (55) war in der Rolle des Ersten Offiziers zu sehen, da er vorerst die Nachfolge von Sascha Hehn (64) übernimmt. Insgesamt zog das „Traumschiff“ laut „dwdl“ 5,18 Millionen Zuschauer vor die Fernseher. Damit war das ZDF Sieger des Abends.

Allerdings verlor das „Traumschiff“ im Vergleich zum Vorjahr über eine Million Zuschauer. Ob das daran liegt, dass Sascha Hehn nicht mehr mit dabei ist? Da der Marktanteil von 18,3 Prozent dem im letzten Jahr sehr ähnelt, ist das zu bezweifeln. Zu vermuten ist eher, dass das schöne Wetter an Ostern in diesem Jahr einfach insgesamt weniger Menschen vor die Bildschirme lockte.

„Das Traumschiff“: Beim jungen Publikum nicht so beliebt

Beim jungen Publikum dagegen kam „Das Traumschiff“ nicht so gut an wie erhofft und musste sich gleich gegen zwei Sender geschlagen geben. Auf Platz eins landete bei den 14- bis 49-Jährigen der Film „San Andreas“ auf ProSieben und auf Platz zwei der „Tatort“ im Ersten. Das „Traumschiff“ dagegen konnte in der werberelevanten Zielgruppe gerade einmal 10,8 Prozent Marktanteil erreichen.

Bleibt abzuwarten, wie sich die Quoten mit dem neuen offiziellen „Traumschiff“-Kapitän Florian Silbereisen (37) entwickeln. Dann werden übrigens auch Joko Winterscheidt (40) und Sarah Lombardi (26) für eine Gastrolle zum „Traumschiff“-Cast stoßen.