• Home
  • TV & Film
  • Trailer zu Anke Engelkes Netflix-Serie ist da: Sie ist kaum wiederzuerkennen

Trailer zu Anke Engelkes Netflix-Serie ist da: Sie ist kaum wiederzuerkennen

Anke Engelke in „Das letzte Wort“
26. August 2020 - 17:28 Uhr / Sophie Karadachy Ranal

Anke Engelke wird bald in der neuen Netflix-Miniserie „Das letzte Wort“ zu sehen sein. Obwohl die Eigenproduktion des Streaming-Dienstes Comedy-Elemente hat, zeigt sie auch ernste Untertöne. Dabei beeindruckt vor allem Anke Engelkes Aussehen - hättet ihr sie erkannt?

Komikerin und Schauspielerin Anke Engelke (54) wird bald auf unseren Bildschirmen zu sehen sein. In der deutschen Netflix-Dramedy „Das letzte Wort“ erscheint die 54-Jährige als Protagonistin „Karla Fazius“. Ganze sechs Folgen sind geplant. Ein erster Trailer der Serie wurde nun veröffentlicht.

Anke Engelke als Trauerrednerin

In „Das letzte Wort“ geht es dabei um „Karla Fazius“, gespielt von Anke Engelke, die den plötzlichen Tod ihres Ehemannes von 25 Jahren zu betrauern hat. Als trauernde Witwe hätten wir die Komikerin kaum wiedererkannt. 

In der Serie weckt „Karlas“ Schmerz plötzlich ihr Interesse für das Trauerreden. Denn: Nicht der Tod soll das letzte Wort haben.

Hierauf tut sich die Witwe mit Bestatter „Andreas Borowski“ (Thorsten Merten) zusammen, und stellt - sehr zu dessen Leidwesen - alle Regeln der Branche auf den Kopf. Doch wie ernst nimmt „Karla Fazius“ das Ganze? Handelt es sich hierbei doch nur um eine Coping-Strategie statt eines realen Berufswunsches?

Die Idee zur Serie amüsiert, stellt aber gleichzeitig auch wichtige Themen wie Trauer und Weiterleben in den Fokus. Wir sind gespannt, wie „Das letzte Wort“ wird. Auf Netflix ist die Serie ab dem 17. September zu sehen.