Neue TV-Miniserie

„Tina mobil“-Star Gabriela Maria Schmeide: So sah „Tina“ in jungen Jahren aus

So sah „Tina mobil“-Star Gabriela Maria Schmeide 2003 aus 

„Tina mobil“ ist aktuell der Geheimtipp schlechthin. In der Hauptrolle steht Gabriela Maria Schmeide alias „Tina“. Wir zeigen euch, wie die Schauspielerin in jungen Jahren aussah.

  • Die ARD feiert mit neuer Miniserie „Tina mobil“ Erfolge
  • In der Hauptrolle der Serie steht Schauspielerin Gabriela Maria Schmeide
  • Sie steht seit 20 Jahren vor der Kamera 

Seit Mitte September ist „Tina mobil“ in der ARD-Mediathek abrufbar. In der Miniserie dreht sich alles rund um „Tina“ – eine dreifache Mutter, die sich mit alltäglichen Problemen und Sorgen in Berlin rumschlagen muss. Verkörpert wird „Tina“ von Gabriela Maria Schmeide (56), die seit etwas mehr als 20 Jahren vor der Kamera steht. Wir zeigen euch, wie „Tina mobil“-Star Gabriela Maria Schmeide früher aussah.

„Tina mobil“-Star Gabriela Maria Schmeide früher

„Tina Mobil“-Star Gabriela Maria Schmeide steht seit 2000 als Schauspielerin vor der Kamera. Ihre allererste Rolle ergatterte sie 2001 in dem Spielfilm „Die Polizistin“ – und die war direkt von Erfolg gekrönt. Für die „Beste Darstellung“ wurde Gabriela beim Grimme-Preis mit Gold ausgezeichnet.

Pinterest
Gabriela Maria Schmeide anlässlich eines Pressetermins im Jahr 2007

Es folgten zahlreiche Auftritte in weiteren TV-Produktionen wie dem „Tatort“ oder „Der letzte Zeuge“. Dort sah man Gabriela für gewöhnlich mit längeren blonden Haaren. 2009 stand sie für den renommierten Film „Das weiße Band – Eine deutsche Kindergeschichte“ als „Emma“ vor der Kamera.

Gabriela Maria Schmeide spielte in den Folgejahren in weiteren bekannten und erfolgreichen Produktionen mit. 2019 stand sie in dem Filmdrama „Systemsprenger“ als „Frau Bafané“ vor der Kamera. Für diese Rolle erhielt sie den Deutschen Filmpreis.

Pinterest
Gabriela Maria Schmeide bei der Premiere von „Systemsprenger“ im September 2019 

Jetzt spielt sie unter anderem neben „Sturm der Liebe“-Gerry (Johannes Huth), der sich dafür optisch etwas veränderte, in „Tina mobil“. Im Gegensatz zu ihm sieht die Schauspielerin noch wie gewohnt aus, auch wenn sie die Haare heute lieber etwas kürzer trägt.

Die Erfolgsgeschichte von Gabriela Maria Schmeide scheint mit ihrer Rolle in „Tina mobil“ jedenfalls weiterzugehen.

Auch interessant: