• Home
  • TV & Film
  • „The Witcher" auf Netflix: Fakten über die Serie

„The Witcher" auf Netflix: Fakten über die Serie

„The Witcher": Henry Cavill als „Geralt von Riva“
16. Dezember 2019 - 18:01 Uhr / Vanessa Stellmach

„The Witcher“ ist eine neue Fantasy Serie auf Netflix, die im Mittelalter spielt. In der Adaption der Romane von Andrzej Sapkowski dreht sich alles um Magie, Krieg und Horror. Das müsst ihr vor dem Start von „The Witcher“ wissen.

Die erste Staffel der neuen Netflix-Serie „The Witcher“ erscheint am 20. Dezember. „The Witcher“ basiert auf den Romanen von Andrzej Sapkowski. Außerdem gibt es drei Videospiele zu den Büchern, die allerdings nichts mit der Serie zu tun haben.  

Zuschauer, die sich noch nicht mit dem Hexen-Universum beschäftigt haben, könnten einen holprigen Start in die Serie haben. Wir helfen euch beim Einstieg und verraten, was ihr vor dem Start unbedingt wissen müsst. 

Fakten über die neue Netflix-Serie „The Witcher“

„The Witcher“ bewegt sich in einer mittelalterlichen Fantasy-Welt voller Fabelwesen. Die wichtigsten Orte in „The Witcher“ sind zum einen das Königreich „Cintra“ und das Reich „Nilfgaard“.  

Die Hauptfigur „Geralt von Riva“ (Henry Cavill, 36) war einst ein Waisenkind, das eine Ausbildung zum Hexer machte. Am Ende dieser werden die Hexer perfekte Krieger mit schnelleren Reflexen, scharfem Gehör, Nachtsicht, verbesserter Wundheilung und verlangsamtem Alterungsprozess. 

„The Witcher“ ist eine Netflix Original Serie

Neben „Geralt“ spielt auch „Yennefer“ (Anya Chalotra, 23), seine große Liebe, eine wichtige Rolle. Die beiden gehen durch Höhen und Tiefen in ihrer Beziehung. „Yennefer“ ist zu einem Viertel Elfe. 

„Ciri“ (Freya Allan, 18) ist Thronerbin und Prinzessin von „Cintra“. „Geralt“ erlöste ihren verstorbenen Vater von einem Fluch, sodass sie ihm als Lohn übergeben wurde. In der Serie pflegt „Ciri“ später eine Mutter-Tochter-Beziehung zu „Yennefer“.  

Sie stecken hinter „The Witcher“

Regie übernimmt Alik Sakharov (60), der sowohl als Regisseur und Kameramann schon bei „Game of Thrones“ mitwirkte, sowie Tomasz Baginski (43), der den Trailer zum dritten „Witcher“-Videospiel mitproduzierte. 

Schon vor der Ausstrahlung der Serie, die vielleicht bald sogar zu den beliebtesten Netflix-Serien der Deutschen gehört, bestätigte der Streamingdienst eine zweite Staffel.

In einem offiziellen Statement sagt Showrunnerin Lauren Schmidt Hissrich: „Es freut mich sehr, dass die Zuschauer schon jetzt Gewissheit haben, nach der ersten Staffel wieder in die Welt von ‚The Witcher‘ eintauchen zu können.“