• Home
  • TV & Film
  • „The Voice of Germany“-Quoten: So kam die neue Jury an

„The Voice of Germany“-Quoten: So kam die neue Jury an

Die Coaches von „The Voice of Germany“ 2019 

13. September 2019 - 10:14 Uhr / Tina Männling

Am gestrigen Donnerstag startete „The Voice of Germany“ in die neunte Staffel. Zwei neue Juroren nahmen auf den Stühlen Platz. Die Jury und die Talente bescherten „The Voice of Germany“ einen guten Staffelstart.  

„The Voice of Germany“ kann sich über hervorragende Einstiegsquoten freuen. Die erste Folge der neunten Staffel sahen sich insgesamt 3,21 Millionen Menschen an, wie „Quotenmeter“ berichtet. Dies entspricht einem Marktanteil von 12,5 Prozent.  

Schon seit zwei Jahren hatte „The Voice of Germany“ keine so guten Quoten mehr, schreibt „Quotenmeter“. Ob dies an der neuen Jury liegt? Während Rea Garvey (46) und Mark Forster (35) schon zuvor Platz auf einem der Stühle genommen hatten, sind Alice Merton (26) und Sido (38) neue Juroren.  

Mark Forster in der "The Voice Kids"-Jury

„The Voice of Germany“: Das hat sich geändert

Doch die neuen Coaches von „The Voice of Germany“ sind nicht die einzige Veränderung in dieser Staffel. In der „The Voice of Germany: Comeback Stage“ dürfen ausgeschiedene Teilnehmer noch einmal auf eine zweite Chance hoffen.  

Online-Coach Nico Santos (26) bildet aus ausgeschiedenen Sängern ein Team. Die Teilnehmer müssen dann gegeneinander antreten und die besten zwei dürfen im Halbfinale auftreten. Die Talente von Nico Santos sind allerdings nur online bei „TheVoiceofGermany.de“ zu sehen.