• Staffel-Auftakt von „The Voice of Germany“
  • Peter Maffay ist der Neue bei den Coaches
  • Er sorgte für einen emotionalen Moment

Endlich! Die neue Staffel von „The Voice of Germany“ ist am Donnerstagabend gestartet. Neben der Rückkehr von Mark Forster (39), Stefanie Kloß (37) und Rea Garvey (49) verstärkt Musik-Legende Peter Maffay (72) die Jury. In der ersten Folge sorgte der direkt für einen Gänsehaut-Moment.

„The Voice of Germany“: Kandidat Julian hat eine besondere Verbindung zu Peter Maffay

Peter Maffay buzzerte für Kandidat Julian Pförtner (22), der den Song „Shivers“ von Ed Sheeran performte. „Ich habe in 50 Jahren Musik viele interessante Begegnungen gehabt. Du bist die neueste, die mich wirklich fasziniert. Komm in mein Team!“, lobte der Neu-Coach ihn nach seinem Auftritt.

Julian ist dank seines Opas, der im Studio mitfieberte, seit jungen Jahren großer Fan von Peter Maffay. Vor allem der Song „Nessaja“ hat einen ganz besonderen Platz in seinem Herzen.

Als Julian diesen anstimmte, sprang Peter Maffay kurzerhand auf die Bühne und sang mit ihm ein Duett. „Da werde ich auch sehr emotional, wenn es um den Song geht. Krass, dass Peter Maffay dabei ist“, so Kandidat Julian überwältigt.

Auch interessant:

Auch bei den Zuschauern und Coach Stefanie Kloß blieben die Augen nicht trocken. Schließlich kam auch noch Julians Opa mit dazu und brachte die Emotionen zum Überkochen. Am Ende entschied sich Julian selbstverständlich für Peter Maffay. „Eine große Freude. Ich werde mir den Arsch aufreißen“, versprach er seinem „The Voice of Germany“-Coach.