• Lena Gercke steht seit Jahren bei „The Voice“ vor der Kamera
  • In diesem Jahr setzt sie aus 
  • Das ist der Grund

Seit 2015 moderiert Lena Gercke (34) gemeinsam mit Thore Schölermann (37) „The Voice of Germany“. Damit zählt sie zu den Urgesteinen der Castingshow.

„The Voice“ ist jedoch nur eines von Lenas Standbeinen: Die blonde Schönheit moderiert auch andere Formate, ist Model und besitzt mittlerweile sogar ein eigenes Modeunternehmen. Im Juli 2020 ist Lena zudem Mama der kleinen Zoe geworden.

Eigentlich dürfte es deswegen kein Wunder sein, dass Lena auf Instagram nun verkündete, eines ihrer beruflichen Projekte zumindest temporär aufzugeben – und das ist „The Voice of Germany“.

Aus diesem Grund setzt Lena Gercke 2022 bei „The Voice“ aus

Lena Gercke postete drei Bilder, die sie im „The Voice of Germany“-Studio zeigen. Dort lächelt sie strahlend in die Kamera. Unter dem Beitrag wendet sie sich mit einem langen Text an ihre Fans und erklärt ihr Entscheidung: „Ihr Lieben, ich glaube, man sieht auf diesen Bildern, wie viel Spaß ich bei ‚The Voice of Germany‘ immer hatte! Schweren Herzens habe ich mich dazu entschieden, die Moderation in diesem Jahr auszusetzen. Wer mich kennt, der weiß, dass mir diese Entscheidung nicht leicht gefallen ist“, beginnt Lena.

Auch interessant:

Durch die Gründung der LeGer GmbH habe sich ihre „gesamte berufliche Aufstellung verändert“. Die Tätigkeit als Geschäftsführerin bringe „nicht nur zahlreiche neue Aufgaben“ mit sich, sondern auch viel Verantwortung.

LeGer ist nach wie vor ein Startup und im Aufbau. Wir befinden uns in der essentiellen Phase des Unternehmensaufbaus […] Vor allem die Vorweihnachtszeit ist und war schon immer elementar bei LeGer. Keiner anderen Saison widmen wir so viel Energie und Aufmerksamkeit wie dieser“, führt die junge Mama weiter aus.

In der Vorweihnachtszeit habe in den vergangenen sechs Jahren immer die Produktion von „The Voice of Germany“ dominiert. Für Lena sei es „eine super schöne, aber auch intensive Zeit“ gewesen. „Ich sage immer, wenn ich etwas mache, dann zu 100 Prozent. Als Unternehmerin, aber vor allem auch als Mutter bin ich stärker denn je gefordert, auch einmal Dinge wegzulassen - und das fällt unglaublich schwer. Beruflich gesehen, benötigt in diesem Jahr LeGer meine größte Aufmerksamkeit“, so Lena Gercke.

Pinterest
Lena Gercke

Ziel von LeGer sei es vor allem, das Unternehmen in den kommenden Jahren im Management Board zu stärken, weswegen Lena hoffe, „2023 auch wieder anderen Aufgaben und Jobs intensiver nachkommen“ zu können. Sie schließt es auch nicht aus, wieder zu „The Voice of Germany“ zurückzukehren, was die Fans sehr freuen dürfte.

Abschließend schreibt die ehemalige GNTM-Gewinnerin: „Ich umarme das gesamte Team und wünsche euch eine wunderschöne Staffel. Danke @thoreschoelermann, danke an ein unglaublich tolles Team! Ich werde euch in diesem Jahr vermissen. Bis ganz bald, eure Lena.“ In den Kommentaren zeigen sich sowohl die „The Voice“-Familie, als auch Lena Gerckes Follower mehr als verständnisvoll, was ihre Entscheidung anbelangt.